Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Mit Briefen, Einschreiben und Paketen geht‘s zum Supermarkt
Mecklenburg Grevesmühlen Mit Briefen, Einschreiben und Paketen geht‘s zum Supermarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.03.2013
Das alte Postamt in Grevesm�hlen ist seit Ende 2008 Pressehaus.
Klütz

Der Postschalter im typischen Gelb steht etwas versteckt um die Ecke. „Ach, hier seid ihr“, hören die Schwestern Loritta Preuschoff (44) und Konni Patynowski (45) häufiger, doch das wird sich einlaufen, sind sie sicher. Die neue Postfiliale im Supermarkt am Markt von Klütz ist gestern eröffnet worden. „Seit dem vergangenen Jahr betreiben wir den Supermarkt und hatten von Beginn an einen kleinen Postpoint mit Briefmarkenverkauf“, sagt Loritta Preuschoff. Gern hätte sie sofort eine komplette Postfiliale eingerichtet, doch die war in der Rudolf-Breitscheid-Straße im Kaufhaus Klütz von Theresia Preuschoff gut untergebracht — „es ist nur eine Namensgleichheit, wir sind nicht verwandt oder verschwägert“, erklärt Loritta Preuschoff.

Als Theresia Preuschoff dann zu Jahresbeginn das Kaufhaus aufgab, wurde die Poststelle vakant. Sofort haben sich die beiden Schwestern darum bemüht. „Das passte, wir suchten einen neuen Partner, und hier war einer“, sagt Axel Goslowski von der Deutschen Post. Der 41-Jährige steht dem Damentrio, das durch Angelika Bladeck (44) komplettiert wird, in den nächsten Tagen noch helfend zur Seite, obwohl die Post-Arbeit nur für Konny Patynowski neu ist. Ihre Schwester hatte im Supermarkt in Kalkhorst die Poststelle betreut und Angelika Bladeck war zuvor im Kaufhaus Klütz angestellt.

Für die Postfiliale habe es mehrere Bewerber gegeben, so Axel Goslowski. „Wir freuen uns, dass sich die Post für uns entschieden hat“, sagt Loritta Preuschoff. Denn die Post gehöre nun mal ins Ortszentrum, und zentraler als am Marktplatz geht einfach nicht.

Während der Einbauphase in den vergangenen Wochen, bei der der Laden auch eine neue Elektrik bekam, hätten sie und ihre Schwester schon Briefe angenommen und sie nach Boltenhagen gebracht. „Wo hätten die älteren Leute denn sonst damit hin sollen?“ Überhaupt sei der Kontakt zur Boltenhagener Postfiliale sehr gut, sagt die Betreiberin des Supermarktes. „Wir können dort jederzeit anrufen, wenn wir mal ein Problem haben.“

Gestern herrschte aber nur Freude, und davon hatten auch die Kunden etwas. „Möchten Sie ein Gläschen Wein oder einen Kaffee oder einen Keks?“, mit diesen Worten wurden sie von Loritta Preuschoff und Konni Patynowski begrüßt. Mancher griff gerne zu.

Die Deutsche Post verkauft ab Ende der 1990er-Jahre ihre Gebäude
Die Post beginnt Ende der 1990er-Jahre, sich von ihren Postämtern zu trennen. Die Gebäude wurden verkauft und anders genutzt. Die Post suchte sich Partner bei ortsansässigen Gewerbetreibenden.

1998 eröffnet die Post in Dassow eine Agentur im Elektrogeschäft Hagen. Das Postgebäude wurde verkauft und ist jetzt Wohnhaus.

1999 ereilt das Postamt in der Klützer Schloßstraße 29 das gleiche Schicksal. Vom 1910 erbauten Haus geht es ins Kaufhaus Klütz in der Rudolf-Breitscheid-Straße. Und von dort jetzt in den Supermarkt am Markt. Das alte Postamt wird Wohnhaus.

2000 schließt die Post in Schönberg und zieht in die Buchhandlung Hempel. Ins ehemalige Postgebäude zieht die Volks- und Raiffeisenbank.

2007 das Aus für das Postamt in Grevesmühlen. Neuer Partner ist der Dienstleistungsservice Loose im Einkaufzentrum an der Klützer Straße. 2008 wird die alte Post zum Pressehaus Grevesmühlen.

Sylvia Kartheuser

Mit etwas mehr Gelassenheit wäre das nicht passiert. Am Dienstagmorgen verunglückte ein Autofahrer auf der A 20 bei dem Versuch, zwei Räumfahrzeuge zu überholen.

20.03.2013

Seit gestern gibt es in Klütz wieder einen Postschalter, und zwar direkt am Marktplatz.

20.03.2013

Wismar — Mit 2,36 Promille Atem- alkohol ist ein 59-jähriger Mann mit seinem Fahrrad gegen ein Andreaskreuz gefahren. Der Mann war am Montagabend im Wismarer Gewerbegebiet Haffeld unterwegs.

20.03.2013
Anzeige