Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Petra Rappen fordert strengere Kontrolle von Hundeverbot am Strand
Mecklenburg Grevesmühlen Petra Rappen fordert strengere Kontrolle von Hundeverbot am Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.07.2013
Klütz

Petra Rappen (CDU), Stadtvertreterin von Klütz, forderte bei der jüngsten Sitzung der Abgeordneten eine strengere Kontrolle des Hundeverbots an der Wohlenberger Wiek.

Sie berichtete von einem Strandbesuch am vergangenen Sonnabend, bei dem ihr zehn bis zwölf Hunde aufgefallen seien, „wo noch lange nicht der Hundestrand beginnt“. Sie forderte das Amt Klützer Winkel auf, die Nutzungssatzung für den Strand umzusetzen und wies auf die Gefahren — vor allem für Kinder — hin, die durch die Missachtung des Hundeverbots entstünden. Laut Satzung ist „ab 300 Meter in westlicher Richtung vom Anleger“ ein Hundestrand ausgewiesen. Weiter heißt es: „Hunde sind an der Leine zu führen. In allen anderen Bereichen besteht Hundeverbot“. Peter Szibor (Die Linke) stimmte zu, „dass es mittlerweile ausufert“ und regte Kontrollen an. Bürgermeister Dieter Fischer (ptl.) merkte an, im Amtsausschuss seien verstärkte Kontrollen beschlossen worden. Jens Nevermann (SPD) verwies auf die Strandläufer. Laut Fischer seien diese aber nur für die Kontrolle der Strandgebühren zuständig.

Katrin Pardun, Leitende Verwaltungsbeamtin im Amt Klützer Winkel, berichtete, dass die Polizei oft zu Rate gezogen werde, aber wegen Kleinigkeiten oftmals nicht komme. Auf Anfrage fügte sie hinzu, dass die Beamten am Sonnabend wegen der besonderen hohen Hundezahl aber vor Ort gewesen seien.

uo

500 Euro wurden zugunsten einer Kita in Neu Kaliß gesammelt.

18.07.2013

Elf junge Spanier beginnen eine Ausbildung. Die Hotel- und Gastrobranche profitiert. Der Bund finanziert.

18.07.2013

Für den 27. und 28. Juli sind in Grevesmühlen Dreharbeiten zu einem neuen Imagefilm der Stadt angekündigt.

18.07.2013