Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Schloss Bothmer startet Ostern mit neuem Shop in die Saison
Mecklenburg Grevesmühlen Schloss Bothmer startet Ostern mit neuem Shop in die Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.03.2016
Jenny Steinbrecher hat den neuen Museums-Shop mit vielen Bothmer-Souvenirs eingerichtet. Quelle: Malte Behnk

Das Osterwochenende ist der Auftakt für die zweite Saison des Museums auf Schloss Bothmer, das nach einer siebenjährigen Sanierung im vergangenen Jahr zu Pfingsten eröffnet wurde. Zum diesjährigen Saisonbeginn wird es am Sonnabend, 26. März, ein buntes Programm für Familien und historisch Interessierte geben.

Volker Jakobs

Ab 10 Uhr ist das Museum im Haupthaus des sanierten Schlosses nach der Winterpause wieder frei für Besucher zugänglich. „Aber es wird an diesem Tag keine Führungen geben. Dazu werden zu viele Gäste im Haus erwartet“, sagt Museumsleiterin Nadine Schmidt. Die Besucher können sich stattdessen mit einem Audioguide durch die Ausstellung der sanierten Räume im Barockschloss bewegen.

Informationen zur Geschichte und speziell zu den letzten Majoratsherren Graf Alfred und Graf Ludwig, die von 1918 bis 1945 im Schloss lebten, wird Gästeführer Volker Jakobs in zwei Vorträgen liefern, die er um 11 und 14 Uhr im Ostflügel des Schlosses hält. „Die Vorträge werden jeweils etwas mehr als eine Stunde dauern, weil Herr Jakobs gerne noch mit den Zuhörern diskutieren und sich austauschen möchte“, kündigt Nadine Schmidt an. Um den historischen Kenntnisstand zur Anlage des Parks von Schloss Bothmer geht es bei zwei Führungen, die Schlossgärtner Daniel Förster mittags anbietet. „Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, müssen wir für diese Parkführungen um Anmeldungen bitten“, sagt Nadine Schmidt.

Bereits ab 10 Uhr wird Kindern kreative Beschäftigung angeboten. „Sie können in der Museumspädagogik anstatt von Eiern Fliesen bemalen“, sagt Jenny Steinbrecher, die im Schloss seit diesem Jahr für Veranstaltungen verantwortlich ist. „Die Kinder können weiße Fliesen mit blauen Stiften bemalen, ähnlich wie die holländischen Fliesen im Schloss gestaltet sind“, ergänzt Nadine Schmidt. Ab 15 Uhr wird Märchenerzählerin Sylvia Paul die Kinder mit spannenden Geschichten begeistern.

Musikalisch sollen die Besucher bei gutem Wetter schon auf der Brücke über den Schlossgraben begrüßt werden. Dort wird Thomas Wiek aus Wismar als eine Art Straßenmusiker des Schlossgeländes musizieren. Klassischer ist das Programm von Verena Lorenz, die ab 13.30 Uhr im Gartensaal Harfe spielt.

Ganz neu zum Saisonbeginn öffnet auch der Museums-Shop, der im Westflügel des Schlosses eingerichtet wurde. Hans Caspar von Bothmers Motto „Respice finem“ — „Bedenke das Ende“ ist dort ebenso wie die Silhouette des Schlosses auf Tassen, Mousepads und andere Souvenirs gedruckt. „Dazu haben wir viele regionale Produkte wie Schnaps und Säfte aus Klütz, Sanddornprodukte aus Ludwigslust oder Seifen aus Greifswald“, zählt Jenny Steinbrecher auf. Dazu werden viele Bücher über das Schloss, die Region und über England angeboten, wo Hans Caspar von Bothmer Berater der Könige Georg I und Georg II war.

Alle Angebote außer dem Museumseintritt sind an dem Tag kostenlos

Aktionen zur Eröffnung

ab 10 Uhr: Bastelecke für Kinder im Kellergeschoss mit Fliesenmalen 11 Uhr und 14 Uhr: Vortrag über die Majoratsherren mit Volker Jakobs Mittags: Führungen durch den Park mit Gärtner Daniel Förster. Anmeldung unter ☎ 038825/3853187681 13.30 Uhr: Harfenistin Verena Lorenz spielt im Gartensaal 15 Uhr: Sylvia Paul erzählt Märchen im Kellergeschoss Der Eintritt ins Museum im Haupthaus kostet ab 18 Jahre 6 Euro

Von Malte Behnk

Mehr zum Thema

Blues, Kunst, Wolkenkratzer - und eine Pizza wie eine Quiche: Das alles hat Chicago zu bieten. Womit Urlauber ihren Kurztrip in die Stadt am Michigansee am besten füllen, zeigt diese Übersicht.

28.04.2016

Der Krüger-Nationalpark ist das berühmteste Wildtierreservat in Südafrika. Auf einer Safari fühlt sich der Tourist wie in einer Art Garten Eden, so viele Tiere laufen ihm vor die Kameralinse. Doch der Eindruck täuscht. Das Paradies ist bedroht.

28.04.2016

Vor dem Zweiten Weltkrieg hatte Breslau die drittgrößte jüdische Gemeinde in Deutschland. Heute ist das jüdische Erbe der Stadt für viele Touristen wieder interessant. Es gibt viel zu entdecken, gerade im Kulturhauptstadtjahr.

28.04.2016

Pianist präsentiert sein Programm „Das verkan(n)tete Genie“ / Spielkunst gepaart mit Pointen und Anekdoten / Interpretationen von Liszt über Beethoven bis hin zu Queen

22.03.2016

In den Räumen des Schlosses Plüschow werden am Ostersonntag, 27. März, zum 21. Mal Kunsthandwerk und Dekorationsartikel ausgestellt.

22.03.2016

Glück für Hauseigentümer in Barendorf: Ein Einbrecher ist dort am Sonntag bei der Tat gestört worden. Der Mann versuchte zwar die Alarmanlage des Wochenendhauses auszuschalten, allerdings ohne Erfolg.

22.03.2016
Anzeige