Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen „Wiesenklänge“ ersetzen Konzerte im Kurpark
Mecklenburg Grevesmühlen „Wiesenklänge“ ersetzen Konzerte im Kurpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 16.02.2017
Nach einer Klage der Revex Grundstücks GmbH gegen Veranstaltungen im Kurpark bleibt die Bühne für viele Konzerte geschlossen. Quelle: Foto: Malte Behnk

Der Kurpark und vor allem die Bühne der Kurmuschel in Boltenhagen können nach einer Beschwerde wegen Lärmbelästigung nur noch eingeschränkt für Veranstaltungen genutzt werden (die OZ berichtete). Lediglich zehn Sonderveranstaltungen können beantragt werden. Damit sind aber nur die großen Events wie der Saisonauftakt, das Seebrückenfest, die Sommerserenade und das Taschenlampenkonzert abgedeckt.

Weitere Konzerte, wie schon die fürs Publikum kostenlosen Auftritte der Partybands „Papermoon“ oder „Back to Music“, müssten ausfallen, hätte sich die Kurverwaltung nicht die Reihe „Wiesenklänge“

einfallen lassen. An Freitagen und Samstagen treten zwischen 15 und 18 Uhr Musiker auf der Festwiese hinter dem Kurhaus auf. Sie spielen vorwiegend ruhigere Musik, meist auf Akustik-Instrumenten.

„Man kann dann gern seinen Picknick-Korb mitbringen und es sich auf der Wiese gemütlich machen“, sagt Kurdirektorin Claudia Hörl. „Es ist ein wenig ein anderes Format als bisher die Konzerte im Kurpark und wir sind gespannt, wie es ankommt.“

Die neue Konzertreihe „Wiesenklänge“ ermöglicht es der Kurverwaltung, Gästen und Einheimischen trotz der Einschränkungen im Kurpark weiterhin ein kulturelles Programm anzubieten. „Es wird auch Programme für Kinder an der Kurmuschel geben“, sagt Hörl weiter. Die Künstler seien aber darüber informiert, dass sie ohne verstärkende Tontechnik auftreten müssen. „Und sie werden mehr Angebote zum Mitmachen haben“, sagt die Kurdirektorin.

Die Veränderungen im Programm sind nur eine kurzfristige Lösung. Es ist ein Gutachter beauftragt herauszufinden, ob die Bühne im Kurpark baulich verändert werden kann oder ob es technische Möglichkeiten gibt, den Geräuschpegel für Anwohner zu verringern. „Der Gutachter arbeitet noch, wird aber in den nächsten Wochen Vorschläge machen. Die müssen dann von den Gremien der Gemeinde besprochen werden“, erklärt Hörl.

Für diese Saison setzt sie daher voll auf die neue Reihe „Wiesenklänge“. Sie wird am 26. Mai von der Saxofonistin Heidi Jantschik aus Rostock eröffnet. Danach spielt am 27. Mai die Gruppe „Urban Beach“ sowie das „Duo L.A.“ am 9. Juni und das Duo „Venus on Strings“ am 23. Juni. mab

Veranstaltungen im Ostseebad Boltenhagen bis Juni

11. und 12. März, Tanzfestival: Tanzkurse und die Tanzparty am Abend sind bereits ausgebucht 25. März, Ostseeklänge: Konzert im Festsaal ab 19.30 Uhr, der tschechische Pianist Nejc Kamplet spielt Beethoven, Liszt und Rachmaninov. Eintritt: 14 Euro, Schüler bis 18 J. frei.

1. April, Kneipennacht: In zehn Lokalen und im Festsaal treten ab 19 Uhr Bands auf. Eintritt frei.

7. bis 11. April, Bücherfrühling: Zum 19. Mal veranstaltet der Blinden- und Sehbehindertenverein Mecklenburg-Vorpommern im Aurahotel Ostseeperlen Lesungen und Autorengespräche.

Infos: www.klangkontext.de 15. April, „Harmonie der Generationen“: Konzert im Festsaal, 19.30 Uhr, die Jazz-Lady Ruth Hohmann wird vom jungen Musiker Lukas Natschinski begleitet, Eintritt: 16 Euro.

16. April, Niniwe: Konzert im Festsaal ab 19 Uhr, die vier Sängerinnen des Vokalensembles Niniwe präsentieren Popsongs, Balladen und Jazzklassiker, Eintritt: 16 Euro.

15. bis 17. April, Töpfer- und Ostermarkt: täglich ab 11 Uhr auf der Festwiese hinter dem Kurhaus.

29. und 30. April, RTF Küstentour: Angebot von Radtouren für Freizeitsportler, Anmeldungen und Infos bei Harry Möller unter ☎ 0162/7422013.

6. Mai, Saisoneröffnung: ab 11 Uhr Sandburgen-Wettbewerb „Auf die Schippe, fertig, los!“ an der Seebrücke, Anmeldungen auf www.boltenhagen.de; ab 18 Uhr Live-Musik mit den „Gibson Brothers“ im Kurpark, danach Laser-Show.

20. Mai, Ostseeklänge: Konzert im Festsaal ab 19.30 Uhr, Geiger und Echo-Klassik-Gewinner Yuri Revich spielt mit der chinesischen Pianistin Xin Wang Werke von Beethoven, de Sarasate und Ravel, Eintritt: 14 Euro, für Schüler bis 18 Jahre frei.

3. Juni, 26. Beachvolleyballcup: ab 9.30 Uhr am Strand an der Seebrücke, Infos und Anmeldung online: www.kluetzer-volleybulls.de 4. Juni, Natalia Klitschko: Konzert im Festsaal ab 19.30 Uhr, die Ehefrau von Vitali Klitschko präsentiert Songs aus ihrem Debüt-Album „Naked Soul“, Eintritt: 16 Euro.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Info im Kurhaus an der Ostseeallee, ☎ 038825/3600

OZ

Mehr zum Thema

Der 11. Bernsteintanz bildete den Abschluss der Darßer Bernsteinwoche

13.02.2017

Spezielle Klanginstrumente beim ersten Konzert in Dönkendorf in Nordwestmecklenburg. Das Musiktheater im Park ist der Sommer-Höhepunkt.

14.02.2017

Nach einer Beschwerde über die Lautstärke von Veranstaltungen kann die Kurmuschel in Boltenhagen in Nordwestmecklenburg nur eingeschränkt genutzt werden. Als Ersatz gibt es Musik in Picknick-Atmosphäre.

16.02.2017

Das Ehrenamt steht Anfang März im Mittelpunkt einer zweitägigen Messe in Wismar. Das Interesse an den Ehrenamt-Messen ist in allen Regionen des Landes bei Ausstellern und Besuchern ungebrochen.

16.02.2017

Am Sonntag war in einem Wohnblock in Grevesmühlen ein Feuer ausgebrochen / Deckenisolierung wird erneuert

16.02.2017

Vorhandenes Natursteinpflaster soll historischen Charakter bewahren

16.02.2017
Anzeige