Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Breitband: Zeitplan ist im Soll
Mecklenburg Grevesmühlen Breitband: Zeitplan ist im Soll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 24.10.2017

Quälend langsame Internetleitungen, vom weltweiten Netz abgeschnittene Dörfer – das alles soll bald Geschichte sein in Nordwestmecklenburg. Die Bundesregierung hat ein Millionenprogramm aufgelegt, um den ländlichen Raum mit vernünftigen Internetleitungen zu versorgen. Die Nachricht dazu gab es bereits vor einem Jahr, bislang hat sich noch nicht eine Baggerschaufel in die Erde gebohrt, um ein Glasfaserkabel zu verlegen. Und das wird auch noch eine Weile so bleiben. Wie Martin Kopp, seit wenigen Wochen Wirtschaftsförderer in Nordwestmecklenburg, beim Unternehmerfrühstück in Grevesmühlen mitteilte, würden die Ausschreibungen laufen. „Es liegt alles im Zeitplan, ich gehe davon aus, dass im kommenden Jahr die Umsetzung beginnen kann.“

Die Ergebnisse der Ausschreibungen dürften allerdings wenig Überraschendes zutage fördern. Denn allzu viele Firmen gibt es nicht, die die Anforderungen erfüllen. Und ob am Ende die Telekom in jedes Dorf eine Leitung legen wird, steht ebenfalls noch in den Sternen.

Insgesamt stehen für den Landkreis rund 190 Millionen Euro für den Breitbandausbau zur Verfügung.

proch

Mehr zum Thema

Zwei volle Einkaufswagen jährlich – so viel wirft jeder Deutsche im Schnitt in den Müll. Betriebe in Vorpommern wollen diesen Berg reduzieren.

21.10.2017

Zwei volle Einkaufswagen jährlich – so viel wirft jeder Deutsche im Schnitt in den Müll. Betriebe in Vorpommern wollen diesen Berg reduzieren.

21.10.2017

Etwa neun Millionen Euro hat Ribnitz-Damgarten als sogenannte liquide Mittel im
„„Sparstrumpf““. In den vergangenen Jahren ist stets weniger Geld ausgegeben worden, als zum jeweiligen Jahresbeginn geplant wurde. Doch hat das zur Folge, dass die Bernsteinstadt jetzt in Geld schwimmt?

21.10.2017

Der Dülmener Heinrich Nacke hofft auf weitere Unterstützung für diese Aktion

24.10.2017

Flugpionier, Forscher und Abenteurer – heute Abend eröffnet um 18 Uhr die Sonderausstellung um Gunther Plüschow im Phantechnikum Wismar.

24.10.2017

36 Hindernisse auf insgesamt zehn Kilometern

24.10.2017
Anzeige