Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Bülower Maifest: Zwei Tage lang wurde gefeiert

Bülow Bülower Maifest: Zwei Tage lang wurde gefeiert

Höhepunkt war das Rennen der Rasentraktoren

Voriger Artikel
Neptuns erster Umzug zum Saisonstart
Nächster Artikel
Gojko Mitic kommt zur Stadtfestwoche

Die frisierten Motoren der Rasentraktoren haben mit den herkömmlichen Leistungen der Maschinen nichts mehr zu tun. Dafür gibt es spannende Rennen für die Zuschauer.

Quelle: Foto: Maik Freitag

Bülow. Trotz im Vorfeld defekter Zeitmesseinrichtung – der erste Lauf um die Deutsche Meisterschaft im Treckerrennen konnte im Rahmen des Bülower Maifestes stattfinden.

„Wir haben uns einen Zeitnehmer aus Leipzig besorgt, wir können bei so einem wichtigen Wettkampf nicht mit der Stoppuhr arbeiten“, sagt Dirk Nietzold, Vorsitzender des Vereins Dorfgemeinschaft Königsfeld. Das kostete den Verein als Veranstalter immerhin stattliche 800 Euro. Aber das spielte keine Rolle angesichts des Sonnenscheins und der zahlreichen Zuschauer, die die spannenden Rennen sehen wollten.

Nachdem der erste geplante Lauf am Tag zuvor in Ludwigslust abgesagt werden musste, kamen die meisten Fahrer aus dem gesamten Bundesgebiet direkt nach Bülow, um dort die ersten Punkte einzufahren. Mit dabei waren auch die Rehnaer Christian Kramer und Robby Junker. Beide teilten sich einen Rasenmäher, den sie zuvor gemeinsam aufgebaut hatten, und fuhren mit um die Punkte. Der hielt allerdings nur bis zum zweiten Lauf, ehe ihr Gefährt Schaden nahm und das Rennen beendet war.

Besser lief es für die amtierende deutsche Meisterin Jessica Rauter vom Team Sommeringen. Sie fuhr zwar nie als erste über die Ziellinie, dafür aber in jedem Rennen bis zum Schluss. Und das zählt am Ende. „Jessica ist überall dabei. In ganz Deutschland und das zahlt sich am Ende aus. 2016 halt mit dem Titel“, erklärte Dirk Nitzold.

Pech hingegen hatten Sebastian Harre, Hans Nolte und Marco Weise aus Großmoor bei Celle. Sie hatten den weiten Weg extra auf sich genommen,um in der offenen Klasse vorne mitzufahren, doch bereits im ersten Lauf musste Sebastian Harre seinen Traktor kurzzeitig in der Box parken. Die Antriebswelle war verschoben. „Das kriegen wir wieder hin. Jetzt noch mal kurz auf die Piste und dann im zweiten und dritten Lauf wieder angreifen“, erklärte Hans Nolte, ehe auch er sich für den nächsten Start bereit machte. „Leider sind heute einige Teams nicht angereist, die sonst beide Veranstaltungen mitnehmen, aber ich denke, im kommenden Jahr werden wieder einige mehr dabei sein“, sagte Nitzold.

Maik Freitag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bobitz

15 Deutsche Schäferhunde aus Mecklenburg-Vorpommern gehen am Sonnabend, dem 6. Mai, im Bobitzer ASB Grünland Sportpark an den Start, um die drei Besten des Landes zu ermitteln.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.