Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bürgerinitiative arbeitet im Park

Wismar Bürgerinitiative arbeitet im Park

Der Lindengarten in der Kreisstadt erwacht langsam wieder zum Leben.

Wismar. Neue Papierkörbe und blühende Krokusse — der Lindengarten in Wismar erwacht langsam zum Leben. Auch dank der Bürgerinitiative, die am 28. März zum Frühjahrsputz in den Park einlädt. „Die Krokusse haben wir im letzten Herbst gesetzt. Loch an Loch gesteckt. Das war eine Heidenarbeit. Hat sich aber gelohnt, mir geht richtig das Herz auf, wenn ich die jetzt blühen sehe“, erzählt Petra Block, die Initiatorin der Bürgerinitiative Lindengarten.

Sie hat schon mehrfach Wismarer dazu aufgerufen, ihren historischen Stadtpark Stück für Stück wieder herzurichten. Die ersten Erfolge sind sichtbar. Genauso aber, wie viel noch getan werden muss, um den Lindengarten wieder als Park attraktiv zu gestalten und erlebbar zu machen. Das zeigt sich beim Rundgang mit Petra Block durch die Frühlingsluft. Plötzlich bleibt sie stehen, entdeckt einen Dobermann im Gebüsch. Hundehalterin die Umgebung ab. Sie entdeckt einen jungen Mann, weit weg vom Hundehaufen. Geht auf ihn zu, lächelt ihn an: „Darf ich Ihnen eine Tüte borgen?“ Der Ertappte nimmt das Beutelchen und entsorgt damit die Hinterlassenschaft seines Vierbeiners. Ein Haufen weniger. „Das machen viel zu wenige“, berichtet die engagierte Schriftstellerin und macht deutlich, dass es die Wismarer sind, die den Park so verdrecken, so verkommen lassen. Die, die den Hundehaufen nicht eintüten. Die, die sich abends dort treffen und ihren Müll um die Bänke verteilen. Die, die ihren Abfall im Bachlauf oder im Teich entsorgen. Deswegen die Aktion der „Grün-Paten“. Menschen können Patenschaften für einen Teil des Parkes übernehmen.

Petra Block ist Patin für einen Weg zwischen Bushaltestelle und Treppe. Dort harkt sie. Sammelt den Müll ein, guckt nach Bäumen und Pflanzen. Der Park ist dank Bordeauxdoggendame Ami ihr zweites Zuhause und einer ihrer Lieblingsorte in Wismar.

 



Nicole Hollatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.