Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Bundeskanzlerin macht Wahlkampf am Ostseestrand
Mecklenburg Grevesmühlen Bundeskanzlerin macht Wahlkampf am Ostseestrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 13.07.2016
Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach vor etwa 3500 Zuhörern im Kurpark von Boltenhagen. Mit Innenminister Lorenz Caffier warb sie für die Landtagswahl im September und die Bundestagswahl im nächsten Jahr. Quelle: Malte Behnk
Anzeige
Boltenhagen

Am Montag besuchten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (beide CDU) das Ostseebad, um für die Landtagswahl im September und schon für die Bundestagswahl im kommenden Jahr zu werben.

Etwa 3500 Besucher lauschten den Worten der Politiker, die viel Applaus, aber auch Kritik ernteten. Unter den Zuschauern befanden sich nämlich auch einige aufgebrachte Milchbauern, die mit den aktuellen Preisen für ihre Produkte gar nicht zufrieden sind. An sie wandte sich die Bundeskanzlerin direkt. „Wir setzen uns dafür ein, dass die Landwirte wieder zufriedener werden“, sagte sie. Dazu müssten aber auch die Kunden beitragen. „Wir wollen alle gesunde Lebensmittel in guter Qualität. Diese Qualität hat aber auch ihren Preis“, so Merkel. Den müssten die Verbraucher bereit sein, zu zahlen.

Zustimmung für ihre Ansichten gab es von vielen Zuhörern. Das zeigte sich unter anderem im lauten Applaus. Den gab es nicht nur von Boltenhagenern oder Mecklenburgern. Im Ostseebad konnten die Politiker zusätzlich Urlauber aus anderen Bundesländern erreichen. „Ich fand den Auftritt sehr gut“, sagte Ronja Storch (18) nach Angela Merkels Rede. „Ich mag ihre Ansichten. Ich finde dass sie locker ist und mag dass sie an die Jugend denkt“, sagt die junge Frau aus Thüringen, die gerade Urlaub an der Ostsee macht.

Malte Behnk

Der Schulgarten in Schönberg (Nordwestmecklenburg) ist der größte und traditionsreichste in der Region. Am Dienstag, dem 19. Juli, ist er einen Tag für jedermann geöffnet.

12.07.2016

Der Graffiti-Künstler Daniel Wrede aus dem nordwestmecklenburgischen Grevesmühlen ist derzeit dabei, die Fassade eines Hauses zu gestalten – im Auftrag des Eigentümers. Er hat in der Stadt schon mehrere Objekte verziert.

11.07.2016

Grevesmühlen Das Gesundheitsmobil des Landkreises hat seinen Tourenplan aktualisiert und fährt verschiedene Standorte an.

11.07.2016
Anzeige