Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Bundestagsabgeordneter besucht Hospiz
Mecklenburg Grevesmühlen Bundestagsabgeordneter besucht Hospiz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 07.03.2016
Bundestagsmitglied  Harld Terpe (links) im Gespräch mit Hospiz-Geschäftsführer Dr. Wolfgang R�\xB6hr. Quelle: Annett Meinke
Anzeige
Bernstorf

Bundestagsabgeordnete Harald Terpe (Bündnis 90/Die Grünen) hat am Wochenende das Biohospiz in Schloss Bernstorf bei Grevesmühlen (Landkreis Nordwestmecklenburg) besucht. Der Mediziner lobte die Einrichtung und informierte sich über die Schwierigkeit, immer noch fünf Prozent der Kosten des Hospizes über Spenden decken zu müssen.

Für das Biohospiz in Bernstorf sind das laut Geschäftsführer Wolfgang Röhr etwa 80 000 Euro im Jahr. Unterstützung sagte die Vorsitzende der Kreistagsfraktion der Grünen, Regina Groß, zu.

OZ

Mehr zum Thema

Seit mehr als zwei Jahrzehnten sitzt Volker Beck im Bundestag. Nun hat die Polizei ihn wohl mit Drogen ertappt. Der Innenpolitiker schweigt zu den Vorwürfen - zieht aber schon mal Konsequenzen.

03.03.2016

Volker Beck hat wegen des Vorwurfs von Drogenbesitz seine Ämter angeboten. Die Reaktionen schwanken zwischen Kritik, Rückendeckung und der Aufforderung, die Ermittlungen abzuwarten.

04.03.2016
Leserbriefe Grüne kritisieren Abgeordneten Beck wegen Drogenvorwürfen - Stressiges Mandat

Sein lukratives Bundestagsmandat behält er doch wohl. Ebenso wie Genosse Edathy. So edel ist man dann halt doch nicht!

04.03.2016

Elite-Cops sollen 2012 das Haus von Siegfried Fischer gestürmt und ihn verletzt haben. Seither wartet der Grevesmühlener auf eine Entschädigung. Denn er sei unschuldig gewesen, sagt er.

05.03.2016

Im Roman „Der letzte Pfeil“ von Frank Schlößer erzählt ein junger Jagdführer einer Steinzeitsippe, warum er „den Schmied“ töten musste. Es geht um Technologien und Kriege -- und um Rache.

05.03.2016

Das Amtsgericht Wismar hat zwei 23 und 31 Jahre alt Männer wegen Diebstahls verurteilt. Sie hatten in Boltenhagen in mehreren Geschäften hochwertige Kleidungsstücke entwendet. Der Großteil der Beute ist nach wie vor verschwunden.

05.03.2016
Anzeige