Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Das Ostseebad feiert Saisoneröffnung
Mecklenburg Grevesmühlen Das Ostseebad feiert Saisoneröffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:11 14.05.2018
Das Ostseebad Boltenhagen hat die Saisoneröffnung mit einem Festumzug und viel Musik gefeiert. Auch das Thüringer Schalmeienorchester sorgte für Stimmung. Quelle: Fotos: Maik Freitag
Boltenhagen

Das Ostseebad Boltenhagen ist am Wochenende nun offiziell in die Saison 2018 gestartet. Mit einem Umzug und viel Musik zweier Fanfarenzüge sowie einem anschließenden Konzert im Kurpark warb Boltenhagen darum, ein guter Gastgeber sein zu dürfen.

Festumzug, Konzert und große Plüschbären. Bessere Zusammenarbeit mit Klütz gewünscht.

Seit 1978 ist Jürgen Schossow der Neptun von Boltenhagen. Hunderte Kinder und Erwachsene unterzog er in den vergangenen 40 Jahren der Neptuntaufe. Am Sonnabend ging er voran und animierte Einheimische und Gewerbetreibende, sich dem kleinen Umzug anzuschließen. „Schon im Jahr 1830 hat Pastor Meyer gesagt, die Boltenhagener brauchen einen Schubs. Das habe ich im vergangenen Jahr aufgenommen“, erklärte der 68-Jährige. Wenn es nach ihm gehe, sollen Klütz und Boltenhagen viel enger zusammenarbeiten. Doch das funktioniert heute wie früher nur schlecht, sagt er. Deshalb habe er im vergangenen Jahr die Initiative unternommen und sich dafür eingesetzt. „Auch wenn es in diesem Jahr wieder ein paar mehr Gewerbetreibende sind, die sich beteiligen, bin ich mit der Klützer Motivation mehr als unzufrieden“, erklärte Schossow. Niemand habe sich aus der Schlossstadt gefunden, der sich am Saisoneröffnungszug beteilige, monierte er.

Auch Bürgermeister Christian Schmiedeberg (CDU) hätte sich für die Saisoneröffnung mehr Engagement der einheimischen Bevölkerung gewünscht. Trotzdem freue auch er sich, dass die Boltenhagener diese Inszenierung immer mehr und besser annehmen und machte selbst mit. Fahrend auf einer Schwalbe der Marke Simson mit Anhänger und einem großen weiß-blauen Boltenhagen-Plüschbären als Beifahrer machte er Werbung für seine Gemeinde. „Vielleicht laufen die Anwohner auch einfach mal mit. Sie müssen ja nicht irgendeine Firma oder irgendeine Institution vertreten. Dabei sein und Spaß haben“, sagte der Bürgermeister.

Für Spaß sorgten immerhin zwei Fanfarenzüge. Zum einen der Fanfarenzug Lüdersdorf, zum anderen das Thüringer Schalmeienorchester aus Meuselwitz. Die Thüringer brachten sogar einen ganzen Bus voller Fans mit. Zusammen mit den feiernden Touristen ergab das eine kleine Party auf dem Weg zur Seebrücke. Tanzen, Mitklatschen und Mitsingen waren angesagt.

Immerhin konnten die Einheimischen so einmal Werbung für sich selbst und das Ostseebad machen. Die Bäderbahn Carolinchen, Karins Friseurstübchen oder die Appartement- und Immobilien Service GmbH nutzten die Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen. Mit einem Konzert im Kurpark ging schließlich auch die zweite Saisoneröffnung des Ostseebades zu Ende.

Maik Freitag

Mehr zum Thema

300 Einwohner aus Duvendiek und Umgebung machen sich für schnelle Lösung stark und schlagen Nutzung des 1970 umgepflügten Weges von Niepars Richtung Duvendiek vor

09.05.2018

Jeden Sonntag zieht es um die 70 000 Besucher auf den Hamburger Fischmarkt. Die berühmten Marktschreier bieten Nachtschwärmern, Touristen und Frühaufstehern ihre Waren an und sorgen für eine einzigartige Atmosphäre.

09.05.2018

Paläste, Brücken und Kanäle: „Wie eine Filmkulisse“, so beschreiben Petersburger Russlands zweitgrößte Stadt. Zur Fußball-WM werden noch mehr Touristen als sonst in die frühere Zarenmetropole strömen. Beim Streifzug durch die Stadt treffen sie auf eine schwangere Spionin.

11.05.2018

Der Zweite Weltkrieg ist aus. Das feiert die englische Besatzungstruppe im Mai 1945 in Wismar.

14.05.2018

Großübung in Klütz: Feuerwehren und DRK proben den Ernstfall.

14.05.2018

Nach der Erkrankung von Annerose Lessing übernimmt Christoph Kleinfeldt die Leitung

14.05.2018