Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Dassow gibt Geld für Kita und Straßen
Mecklenburg Grevesmühlen Dassow gibt Geld für Kita und Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.01.2018
Dassow

Keine andere Kommune im Schönberger Land investiert derzeit so viel wie die Stadt Dassow – und nutzt dabei so viele Zuschüsse des Landes und der Europäischen Union. „In diesem Jahr wird in Dassow wieder genauso viel los sein wie im vorigen Jahr“, kündigt die amtierende Bürgermeisterin Annett Pahl (SPD) an. Im vorigen Jahr beschlossen die Stadtvertreter einen Haushalt mit einem Rekordvolumen von sechs Millionen Euro. Ihr Ziel: Die Investitionen sollten 2017 zumindest beginnen.

In diesem Jahr wird in Dassow wieder genauso viel los sein wie im vorigen Jahr. Annett Pahl (SPD) amtierende Bürgermeisterin

Gelungen ist das beim Bau eines Kindergartens mit 75 Betreuungsplätzen. Einen Großteil der geplanten Kosten von 2,238 Millionen Euro kann Dassow durch einen Zuschuss aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums in Höhe von 1,765 Millionen Euro begleichen. „Wir hoffen, dass unsere Kita im Frühjahr fertig ist“, sagt Annett Pahl über den Neubau in der Bahnhofstraße.

Mit der neuen Kita in Verbindung steht ein Ausbau der Bahnhofstraße. Die Amtsverwaltung Schönberger Land nennt den Grund: „Im Rahmen der Herstellung der Kindertagesstätte stellte sich heraus, dass es erforderlich ist, zügig mit dem Ausbau zu beginnen, da in der Straße auch die Wasser- und Abwasserleitungen durch den Zweckverband verlegt werden sollen.“ Die Bürgermeisterin erklärt: „Bis die Kita fertig ist, muss die Leitungsverlegung erfolgen.“ Nach einem Starttermin für den Ausbau der Straße gefragt, antwortete Annett Pahl: „Witterungsabhängig Anfang des Jahres.“ In einem Nachtragshaushalt stellte die Stadtvertretung bereits 590000 Euro bereit. Derzeit befindet sich die Straße in einem schlechten Zustand. Sie verfügt über keine funktionierende Regenentwässerung.

Zuschüsse will Dassow unter anderem auch für die geplanten Ausbauarbeiten in der Straße der Freundschaft in Harkensee nutzen. Andere, 2017 begonnene Ausbauarbeiten, sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden, so auch in Feldhusen und in Benckendorf.

Kaufen will die Stadt Dassow einen Parkplatz in Barendorf, unweit des Ostseestrands. Für Erwerb und Ausstattung mit Technik hat die Stadtvertretung, wie berichtet, 337100 Euro in einen Nachtragshaushalt eingestellt. „Es wird weiterverfolgt“, sagt Annett Pahl. Das Ziel der Stadt: Parkplätze für Besucher des Strandes zur Verfügung zu stellen. „Es ist in unserem Interesse, das zu sichern“, erklärt Annett Pahl. Parkgebühren kämen der Stadt zugute.

Ihre politischen Vertreter wollen in diesem Jahr auch die rechtlichen Grundlagen für weitere Baugrundstücke schaffen. „Wir wollen unsere Stadt weiterentwickeln“, sagt die Bürgermeisterin. Das gelte sowohl für Grundstücke, auf denen sich weitere Firmen ansiedeln, als auch für neues Bauland, auf dem Eigenheime und Mehrfamilienhäuser errichtet werden können. Klar sei: „Der Bedarf ist da.“ Im Gewerbegebiet sind alle Grundstücke verkauft und immer mehr Menschen ziehen nach Dassow.

Jürgen Lenz

Zum zehnten Mal lädt der Kulturkreis Carlow im Frühjahr zu einem kulinarisch-literarischen Abend nach Carlow ein. „Am Sonnabend, dem 24.

18.01.2018

Ein neuer Rekord: 2017 kamen mehr als 50000 Besucher / Zusätzliche Angebote in diesem Jahr

18.01.2018

Zum 20. Mal wird sich der Landkreis Nordwestmecklenburg auf der Internationalen Grünen Woche präsentieren. Die Verbrauchermesse für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau findet vom 19.

18.01.2018