Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Dassower SV mit 10:1-Kantersieg
Mecklenburg Grevesmühlen Dassower SV mit 10:1-Kantersieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.05.2017
Marcel Behm (am Ball) erzielte gegen Empor Zarrentin zwei Tore für den SV Dassow 24. Quelle: Foto: Steffen Oldörp

Der SV Dassow hat seinen Fans einen berauschenden Sonnabendnachmittag beschert und ist zurück in der Erfolgsspur. Nach den beiden deutlichen Niederlagen gegen die SG Ludwigslust/Grabow (1:7) und bei der SG Dynamo Schwerin (1:6) haben die Dassower mit 10:1 gegen den TSV Empor Zarrentin gewonnen.

Der ehemalige Spieler und Spartenleiter Christian Gnass betreute die Mannschaft als Interimstrainer von Andy Wehr, der aus beruflichen Gründen fehlte. Gnass feierte einen perfekten Einstand auf der Bank. „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft, wobei der Gegner uns heute auch nicht alles abverlangt hat“, so Christian Gnass, der seine Spieler lobte und sich glücklich zeigte, dass sich die Mannschaft „so gut“ präsentiert hat und nach den beiden schlechten Spielen wieder „zurückgekommen ist“.

Die Gäste hatten den besseren Start und zwei gute Möglichkeiten, die Dassows Torwart Tobias Selzer allerdings vereitelte. In der achten Minute eröffnete Hannes Komoss den Torreigen mit einem Lupfer über den Gästetorwart, nachdem er zuvor drei Gegenspieler ausgespielt hatte. Nur drei Minuten später erzielte Hendrik Schröter das 2:0. Wiederum nur drei Minuten darauf erhöhte Komoss auf 3:0, bevor Behm (20./32.) und Paruszewski (33.) den 6:0-Halbzeitstand sicherstellten.

„Das Ergebnis bis dahin war in der Höhe absolut verdient. Ich habe den Jungs gesagt, wir müssen jetzt kräftesparender spielen und das Ergebnis verwalten“, so Gnass hinterher. Dassow unternahm nun weniger und so kamen die Gäste in der 68. Minute zum Ehrentreffer. Nur drei Minuten später stellte Tristan Krause den Sechs-Tore-Vorsprung aber schon wieder her. Zwölf Minuten vor dem Ende traf der eingewechselte Stefan Münter per Elfmeter zum 8:1, bevor Hannes Komoss seine Treffer drei und vier des Tages erzielte. Damit hat er jetzt bereits 17 Treffer auf seinem Saisonkonto.

„Der Sieg geht heute auch in dieser Höhe in Ordnung. Wir haben nach den beiden deutlichen Niederlagen versucht, an einigen Stellschrauben zu drehen und die Fehler zu minimieren. Das ist uns heute gelungen“, stellte ein zufriedener Christian Gnass fest.

Bemerkenswert ist vor allem die Höhe des Sieges. Denn nachdem vor ein paar Wochen Florian Zysk als Trainer seinen Hut genommen hat und auch einige Spieler dem Verein den Rücken gekehrt haben, wurde das Team mit Kickern aus den Alten Herren verstärkt. „Wir werden bis zum Schluss unser Bestes geben“, hatte Interimstrainer Andy Wehr versprochen.

Dassower SV: Selzer – Paruszewski (46. Münter), Thiel, D. Burmeister, Steinhagen (75. R.Kehlert) – Schröter, P. Burmeister, Klein, Krause – Behm (61. Körner), Komoss.

Tore: 1:0 Komoss (8.) 2:0 Schröter (11.), 3:0 Komoss (14.) 4:0 Behm (20.), 5:0 Behm (32.), 6:0 Paruszewski (33.), 6:1 Rotermann (68.), 7:1 Krause, (71.), 8:1 Münter (78./Foulelmeter), 9:1 Komoss (84.), 10:1 Komoss (86.).

Steffen Oldörp

Mehr zum Thema

FSV Testorf/Upahl steht als Absteiger in Kreisklasse fest

10.05.2017

FSV Testorf/Upahl steht als Absteiger in Kreisklasse fest

10.05.2017

FSV Testorf/Upahl steht als Absteiger in ...

12.05.2017

Wenn es darum geht, gegen etwas zu sein, finden sich schnell Gleichgesinnte in Gruppen zusammen, gründen Bürgerinitiativen, sammeln Unterschriften.

15.05.2017

/Boltenhagen. Für eine europaweite Bürgerinitiative gegen die erneute Zulassung des Pestizids Glyphosat sammelt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland von heute bis 20.

15.05.2017

Baum zu Ehren des verstorbenen Jürgen Bühring gepflanzt / Aluman für Nachwuchs

15.05.2017
Anzeige