Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Deponiebetreiber will Solarpark bauen.
Mecklenburg Grevesmühlen Deponiebetreiber will Solarpark bauen.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:42 10.02.2017
Auf einer rekultivierten Deponie im Rostocker Stadtteil Dierkow stehen bereits Fotovoltaikanlagen. Den selben Plan verfolgt die Ihlenberger Abfallentsorgungsgesellschaft in Selmsdorf. Quelle: Hartmut Klonowski
Anzeige
Selmsdorf

Die Ihlenberger Abfallentsorgungsgesellschaft in Selmsdorf (Nordwestmecklenburg) will in Zukunft in großem Stil erneuerbare Energien produzieren und speichern. „Wir planen die Errichtung von Fotovoltaikanlagen“, sagt Norbert Jacobsen, technischer Geschäftsführer des landeseigenen Unternehmens, das die Deponie Ihlenberg betreibt.

Nach dem derzeitigen Planungsstand soll auf 17 Hektar ein Solarpark entstehen. Der vorgesehene Standort befindet sich auf einem Teil des Altbereiches der Deponie, der in den kommenden Jahren mit der endgültigen Oberflächenabdeckung versehen und rekultiviert werden wird. Nach Jacobsens Auskunft wird der geplante Bau des Solarparks im Rahmen einer Umweltverträglichkeitsprüfung bewertet.

Jürgen Lenz

Das derzeitige Gebäude in Beckerwitz weist bauliche Mängel auf. Die Einrichtung soll den Standort wechseln. Die Gemeinde Hohenkirchen kalkuliert Kosten in Höhe von etwa 900 000 Euro.

09.02.2017

Mit seinem Programm „nachSITZen“ hat Hundetrainer Martin Rütter vor einer Woche in der Rostocker Stadthalle rund 2500 Zuschauer unterhalten.

09.02.2017

Das Ehrenamt wird Anfang März bei einer Messe in den Mittelpunkt gerückt, die in Wismar stattfindet.

09.02.2017
Anzeige