Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Die Chronik der Schlutuper Ortsumgehung
Mecklenburg Grevesmühlen Die Chronik der Schlutuper Ortsumgehung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.01.2016
Das alte Flatterband ist das letzte Überbleibsel der Streckenposten.

10,3 Millionen Euro hat die komplette Schlutuper Ortsumgehung zwischen der Wesloer Landstraße und der Mecklenburger Straße gekostet — 2,2 Millionen Euro mehr als ursprünglich veranschlagt. Die Gesamtlänge der Strecke beträgt 1,96 Kilometer, unterwegs gibt es eine 58 Meter lange Brücke und acht Amphibientunnel. Insgesamt wird die Straße täglich von 16 000 Fahrzeugen genutzt.

Der Bau der Ortsumgehung zog

sich 25 Jahre hin. Die Pläne begannen bereits kurz nach dem Mauerfall im Jahr 1989. Dennoch konnte erst am 31. Oktober 2014 das erste Auto die Strecke nutzen. Von November 2014 bis Dezember 2015 sicherten Menschen den Bahnübergang. Für eine entsprechende Blinklicht-Regelung war die Bauzeit offenbar immer noch zu knapp.



OZ

Im September wird in Grevesmühlen ein neuer Verwaltungs-Chef gewählt / Christiane Münter stellt sich als erste Bewerberin zur Wahl

16.01.2016

Einmal mit der Transsibirischen Eisenbahn unterwegs sein — diesen Traum erfüllte sich der OZ-Journalist Heiko Hoffmann mit seiner Familie im letzten Sommer.

16.01.2016

Im Lübecker Stadtteil senken sich nach über einem Jahr die Schranken — Der Zug muss aber im Schritttempo auf die andere Seite rollen und der Lokführer besonders aufpassen

16.01.2016