Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Die Initiative „Frühe Hilfen“
Mecklenburg Grevesmühlen Die Initiative „Frühe Hilfen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.05.2017

Die Bundesinitiative „Frühe Hilfen“ startete 2012. Sie soll Kindern in Deutschland von Anfang an eine faire Chance auf eine gesunde Entwicklung geben. Die Angebote reichen von Willkommensbesuchen über Elternkurse, Infomaterial, Beratungsangebote bis zu Hilfen bei der Erziehung, insbesondere bei Familien, die sich überfordert fühlen oder in einer schwierigen Lebenssituation sind.

Mecklenburg-Vorpommern erhält vom Bund jährlich etwa 1,16 Millionen Euro für Projekte und Angebote wie Eltern-Cafés, Eltern-Kind-Gruppen, Elternkurse, Willkommensbesuchsdienste für Neugeborene und Informationsdienste.

In Nordwestmecklenburg werden derzeit vier Projekte durch das Netzwerk „Frühe Hilfen“ gefördert: das Elterncafé „Mama’s Rockzipfel“ in Bad Kleinen, das Betreuungsangebot „Zeiträume“ für Familien mit Kindern von ein bis drei Jahren, die Paarberatung „Eltern-Ge(h)zeiten“ und die Frühchengruppe „Kleines Wunder“. Die Koordinatorin in der Kreisverwaltung des Landkreises, Anna Olschewski, ist zu erreichen unter

☎ 03841 / 30405168 oder

A.Olschewski@nordwestmecklenburg.de.

OZ

Tiere werden zunehmend zur Gefahr auf den Straßen. Die Zahl der Vekehrstoten sinkt hingegen.

06.05.2017

Familie Röhring & Co. hat auf ihrem Grundstück vor vielen Jahren ein Storchennest aufgebaut und es wurde gut angenommen. Auch dieses Jahr erwarteten alle das Storchenpaar.

06.05.2017

Für Kritiker ist es „beliebig“, „misslungen“, ein „Bilderrätsel“

06.05.2017