Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Die Stadt Grevesmühlen hat zwei neue Majestäten
Mecklenburg Grevesmühlen Die Stadt Grevesmühlen hat zwei neue Majestäten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.06.2016
Es ist mehr los als in den anderen Jahren.“Maik Schimm (46), Leiter der Bogenschützen

Strahlende Gesichter bei den Grevesmühlener Schützen. Denn die Resonanz am Sonnabend auf ihr Fest auf dem Schießplatz am Tannenberg war größer als erwartet. Viele Besucher kamen, darunter auch 32, die an den Wettkämpfen um den Volkskönig teilnahmen.

„Ich bin überwältigt“, freute sich Mathias Fett, Vorsitzender der Schützenzunft Grevesmühlen von 1653. Erstmals wurde der Volkskönig nicht nur mit dem Luftgewehr ermittelt. Für die Erwachsenen kamen die Disziplinen Sportbogen und Kleinkalibergewehr dazu. Kinder und Jugendliche ab 14 Jahren konnten sowohl mit dem Sportbogen als auch mit dem Luftgewehr ihr Glück versuchen.

„Ich finde es toll. Nach 27 Jahren habe ich hier die Möglichkeit, mal wieder am Bogenschießen teilzunehmen“, meinte Gritt Dreier. Auch mit dem Luftgewehr und dem Kleinkaliber schoss sie noch. Ihr Kommen bereute sie nicht.

Mit viel Eifer waren auch die Kinder und Jugendlichen dabei. 41 Ringe traf zum Beispiel der zehnjährige Tjark Hones aus Gostorf mit den zehn abgeschossenen Pfeilen, von denen sechs in die Wertung gingen. Noch besser war Florian Naatz aus Nakenstorf. Der 14-Jährige erreichte 54 Ringe und wurde Volkskönig.

Im Luftgewehrschießen zeigte sich unter den jugendlichen Teilnehmern die 16-jährige Pauline Fett aus Grevesmühlen am treffsichersten. Die 56 Ringe bedeuteten den Sieg. Außerdem triumphierte sie in der Gesamtwertung aus den beiden Disziplinen Sportbogen und Luftgewehr mit 106 Ringen vor Florian mit 104 Ringen.

Volkskönig bei den Erwachsenen wurde der Schweriner Karl-Heinz Dreier, der die Gesamtwertung gewann. Bester Sportbogenschütze war André Burkhardt mit 57 Ringen, René Persenhof siegte im Luftgewehrschießen mit 60 Ringen und Stefan Baetke (alle aus Grevesmühlen) zielte mit dem Kleinkaliber-Gewehr mit 46 Ringen am besten. Gute Ergebnisse wollten natürlich alle Teilnehmer erzielen.

Im Vordergrund stand das aber nicht. Viele wollten einfach ihren Spaß haben. Nicole Dahlke aus Arpshagen schoss zum ersten Mal mit dem Luftgewehr. Ein Gewehr hatte sie zuvor auch noch nie in der Hand gehabt, wie sie erzählte. Dennoch traf die 32-Jährige mehrfach ins Schwarze.

Das gelang auch ihrer sieben Jahre alten Tochter Fabienne mit dem Sportbogen. Darüber staunte Maik Schimm allerdings weniger. Der 46-Jährige leitet die Gruppe der Bogenschützen des Grevesmühlener Schützenvereins, der auch Fabienne Dahlke angehört. Sie ist talentiert und bereits sehr treffsicher.

Das Bogenschießen ist ohnehin sehr angesagt im Grevesmühlener Schützenverein von 1653. Denn über die Hälfte der 149 Mitglieder zielen statt mit dem Gewehr mit Pfeil und Bogen. Seit vor einigen Jahren das Waffengesetz geändert wurde und Kinder jetzt erst ab zwölf Jahre mit dem Luftgewehr schießen können, ist das Bogenschießen eine gute Alternative. Es ist schon ab einem Alter von sieben Jahren möglich.

Ein Erfolg war für die Grevesmühlener Schützen aber nicht nur ihr Fest am Sonnabend. Nachdem man sich im Verein darauf geeinigt hatte, dass das Königspaar nicht mehr an den mit viel Aufwand verbundenen Veranstaltungen anderer Schützenvereine teilnehmen muss, wurden am Freitag nach einem Jahr Unterbrechung auch wieder König und Königin ausgeschossen. Zum neuen Schützenkönig wurde Fritz Rasch (74) gekürt. Heidrun Paruszewski (50) ist die neue Schützenkönigin.

Dirk Hoffmann

Neuer Gebäudeteil im Technischen Landesmuseum in Wismar fertiggestellt / 500 Quadratmeter mehr Ausstellungsfläche / Sonderschau lädt drei Monate zum Ausprobieren ein

20.06.2016

Die Kreisvolkshochschule Nordwestmecklenburg bietet die Gelegenheit, in einem „Schnupperkurs“ Ziele und Techniken der Meditation kennenzulernen.

20.06.2016

Der Landkreis Nordwestmecklenburg soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei zusätzliche Bereichsozialarbeiter einstellen.

20.06.2016
Anzeige