Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Dringend gesucht: Azubis in Küche, Hotel und Restaurant
Mecklenburg Grevesmühlen Dringend gesucht: Azubis in Küche, Hotel und Restaurant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:54 17.08.2016
Koch-Lehrlinge sind auch in diesem Jahr in Nordwestmecklenburg schwer zu finden. Im Seehotel in Boltenhagen gab es sogar mehrere Jahre hintereinander, in denen es in der Küche keine Azubis aus Deutschland gab. Quelle: Jens Büttner
Anzeige
Grevesmühlen

Die Tätigkeit der Restaurant-, Hotel- und Fachkräfte im Gastgewerbe stehen weit unten auf der Wunschliste der Schulabsolventen in Nordwestmecklenburg. So gab es für die kreisweit 72 Ausbildungsplätze als Koch nur elf Bewerber. Auf die 62 Lehrstellen zum Hotelfachmann bewarben sich 15 Interessenten, im Restaurant wollten sechs arbeiten – bei 53 Plätzen. Für die Fachkraft im Gastgewerbe fand sich bei 26 Ausbildungsstellen kein einziger Bewerber.

Handlungsbedarf hat das Seehotel in Boltenhagen schon vor einigen Jahren gesehen. Die Anzahl der Bewerbungen für eine Ausbildung zum Koch wurden weniger, dann blieben sie ganz aus. Nun sind es ausländische Jugendliche, die für die Gäste ihre Kochkünste unter Beweis stellen, wie Matthias Paepcke, stellvertretender Direktor des Hotels, erläutert. Zu Hilfe kommt der Einrichtung das Sonderprogramm MobiPro-EU, die Jugendliche aus dem Ausland als Auszubildende vermittelt.

936 Ausbildungsplätze sind der Agentur für Arbeit in Nordwestmecklenburg gemeldet. 424 sind noch unbesetzt. Freie Ausbildungsplätze gibt es nicht nur im Gastgewerbe, sondern auch bei Betrieben der Kreishandwerkerschaft. Zum Beispiel werden Auszubildende im Bereich Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik gesucht. 24 freie Lehrstellen gibt es in Nordwestmecklenburg und keinen Bewerber. Bis jetzt konnte sich auch kein Schulabgänger für einen der 16 Ausbildungsplätze als Fleischer begeistern. In Wismar heißt es zudem Fehlanzeige bei Lehrlingen für Tourismus- und Freizeitkaufmann, Maschinen- und Anlagenführer sowie Handelsfachwirt.

OZ

Im September werden in Klütz in Nordwestmecklenburg erste Mieter in ein Mehrgenerationenhaus und in Wohngruppen für ältere Bewohner mit leichten Einschränkungen einziehen.

17.08.2016

Als „Tier der Mela 2016“ wurde das Widderkaninchen ausgewählt. Die Schlappohr-Kaninchen sind in Mecklenburg-Vorpommern sehr beliebt.

16.08.2016

Die Aikidoschule Nordwestmecklenburg und der Budokan Jin-Hwa Klütz veranstalteten ihr erstes Samurai-Camp.

16.08.2016
Anzeige