Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Ein ganzes Dorf wird zur Kunst- und Kulturmeile
Mecklenburg Grevesmühlen Ein ganzes Dorf wird zur Kunst- und Kulturmeile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 11.05.2018
Eine große Gruppe bereitet die „Kunst- und Musikfreude“ in Schattin am 19. und 20. Mai vor. Quelle: Foto: Unser Schadule
Schattin

Sie gehört zu den größten Publikumsmagneten in Westmecklenburg: die „Schattiner Kunst- und Musikfreude“. Mehrere Tausend Besucher erwartet der Verein „SchaDuLe“ auch dieses Mal: am 19. und 20. Mai. Dann wird das kleine Dorf zur Kunst- und Kulturmeile mit Ausstellungen, Livemusik, Speisen und einem Unterhaltungsprogramm für Kinder.

Der Verein kündigt ein „Pfingstfest für alle Sinne“ an. Am Pfingstsamstag und Pfingstsonntag präsentieren 30 Künstler ihre Werke von 11 bis 18 Uhr in und um Vorgärten, Scheunen, Garagen und Läden.

Unter den Ausstellern sind auch die Schattiner Künstler Claus Görtz, Dietrich Klein und Per Oliver Nau.

Ebenfalls vielfältig: das Musikprogramm. „Es sind 22 Musiker im Dorf“, kündigt Kai Diebrock an. Er engagiert sich in seiner Freizeit als Vorsitzender des Vereins „SchaDuLe“. Der Name steht für die beiden Lüdersdorfer Ortsteile Schattin und Duvennest und für den zur DDR-Zeit unweit der innerdeutschen Grenze bei Schattin abgerissenen Ort Lenschow.

Zum vierten Mal organisieren rund 20 ehrenamtliche Helfer die Schattiner Kunst- und Musikfreude, die aus dem Schattiner Kunstfest hervorgegangen ist. Dorfverein, freiwillige Feuerwehr und Gewerbetreibende im Ort unterstützen die Veranstaltung. Kai Diebrock erklärt: „Der überregionale Austausch und die damit verbundene Steigerung der Bekanntheit der örtlichen Künstler und der Gäste liegen uns am Herzen.“

Ebenfalls am Herzen liegt den Organisatoren das Angebot für die jüngsten Besucher. „Diesmal werden wir mehr für Kinder haben“, sagt Kai Diebrock. Der Verein kündigt eine Verkleidungskiste, Kinderschminken, eine Kinderspielbühne und eine Malaktion an. Er ist auch für unterschiedlichstes Wetter vorbereitet: „Das große Zirkuszelt schützt vor zu viel Sonne und notfalls auch vor Regen.“ Es ist auch ein Anlaufpunkt für alle Besucher, die großartige Kleinkunst in toller Atmosphäre erleben wollen.

Höhepunkt des Musikprogramms: ein Auftritt der Band „Neofarius“. Sie spielt eine hinreißende Mischung aus Klezmer, Polka und Balkan-Musik. Die Geschichte der Gruppe reicht 120 Jahre zurück. Die Musiker der heutigen Besetzung leben in Berlin.

Gefördert wird die Kunst- und Musikfreude durch das Land Mecklenburg-Vorpommern und den Landkreis Nordwestmecklenburg.

Das Programm

Sonnabend: 12 bis 17 Uhr Kinderschminken, Kinderspielbühne, Verkleidungskiste, Straßenmusiker. 14 bis 16 Uhr Malaktion. 17 Uhr Rockband „Danke für die Blumen“, 19 Uhr Gruppe „Nachtzug“, 21 bis 1 Uhr Konzert von „Neofarius“.

Sonntag: 12 bis 16 Uhr Kinderprogramm, 12 Uhr Tanzperformance, 13 Uhr Bluesmusiker „Nat King Thomas“, 14.30 Uhr Musiker „Florian & Laurent Vianes“.

Jürgen Lenz

Eigentlich sollte das Gebäude im Mai saniert sein / Probleme mit Baufirma

11.05.2018

Riesenerfolg für die Sportler vom Budokan Jin-Hwa Klütz bei den Landesmeisterschaften in Schleswig-Holstein.

11.05.2018

. Bei Wettkämpfen auf der Straße und der Bahn waren die Radsportler des SV Dassow sehr erfolgreich.

11.05.2018