Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Eine Streuobst-Wiese für ein vielfältiges Miteinander
Mecklenburg Grevesmühlen Eine Streuobst-Wiese für ein vielfältiges Miteinander
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.04.2016
Jamel mit Streuobst rocken: Thomas Grothe (v.l.), Simone Oldenburg, Regina Groß, Petra Kesper, Sylvia Tegler, Harald Kothe, Uwe Wandel. Quelle: Annett Meinke

Auch in diesem Jahr rufen die demokratischen Parteien des Landkreises Nordwestmecklenburg am 1. Mai zu einer Fahrrad-Sternfahrt unter dem Motto „Wir durchqueren Jamel“ auf.

Simone Oldenburg, Landtagsabgeordnete der Partei Die Linke und Mitglied im Verein KuSo (Verein zur Förderung des kulturellen und sozialen Gemeinschaftslebens der Gemeinde Gägelow), erklärt: „Wir wollen der traurigen Berühmtheit Jamels und den Anhängern der NPD und rechten Szene, die im Dorf leben, auch in diesem Jahr etwas Buntes entgegensetzen.“

Vor ein paar Monaten machte Jamel erneut von sich reden, als auf dem Anwesen der Familie Lohmeyer eine Scheune abbrannte. Die Lohmeyers veranstalten das jährliche Musikfestival „Jamel rockt den Förster“.

Die Fahrradtour nach Jamel wird an vier verschiedenen Orten starten: um 10 Uhr vom Grevesmühlener Marktplatz, ebenfalls um 10 Uhr in Proseken vom „Störtebeker“, um 9.30 Uhr vom Wismarer Marktplatz und bereits um 8.30 Uhr vom Bahnhof in Bad Kleinen. Sternförmig nähern sich die Radfahrer dem Treffpunkt in Jamel — dem Findling an der Raststätte für Fahrradfahrer.

Daneben befindet sich eine Wiese mit ein paar alten Obstgehölzen, die nach und nach zu einer bunten Streuobstwiese werden soll — um, wie Simone Oldenburg ausführt: „Zu einem Platz für Gemeinschaft und vielfältigem Miteinander zu werden. So wie Mecklenburg wirklich ist.“ Aus diesem Grund sollen am 1. Mai, ab 11 Uhr, auf der Wiese weitere Gehölze gepflanzt werden. Sylvia Tegler vom Verein KuSo hat bereits einen kleinen Strauch gespendet und bittet die Nordwestmecklenburger: „Spenden Sie ein Bäumchen oder einen Strauch.“

Nach der Pflanzaktion geht es zum Sportplatz nach Gressow. Dort wird ein Familienfest mit Erbseneintopf und Bockwurst stattfinden. Auch die Alpakas vom Iserberg sind mit dabei.

Zur Planung der Pflanzlöcher wird darum gebeten, Bäumchen und Sträucher ab dem 4. April im Jugendclub im Gemeindezentrum Gägelow in der Unteren Straße 15 (gleich neben dem Billigmarkt), in der Zeit von Montag-Freitag, 13 - 18 Uhr, abzugeben.

Von am

Sorgen wegen des Bienensterbens sind noch nicht verflogen / Mehr Kunden kaufen direkt beim Bienenzüchter

04.04.2016

SMS-Nachricht von Wagen 18

04.04.2016

DDR-Spezialheime zur Umerziehung und insbesondere Durchgangsheime sind Themen einer Veranstaltung der Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Anne Drescher, am Donnerstag, 7.

04.04.2016
Anzeige