Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Eiserne Hochzeit: 65 Jahre durch dick und dünn
Mecklenburg Grevesmühlen Eiserne Hochzeit: 65 Jahre durch dick und dünn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 08.03.2018
Waltraud (84) und Alfred Listemann (85) feierten gestern in Boltenhagen ihre eiserne Hochzeit. Quelle: Foto: Hoffmann
Boltenhagen

Festlich mit einem Blumengesteck geschmückt war gestern der Tisch im Restaurant „Zur Seebrücke“ in Boltenhagen. Das hatte seinen besonderen Grund: Waltraud und Alfred Listemann nahmen hier zusammen mit ihrem Sohn Peter und der Schwiegertochter Inge das Mittagessen ein. Es war Teil eines nicht alltäglichen Jubiläums: Die Listemanns begingen ihre eiserne Hochzeit.

65 Jahre verheiratet zu sein, das ist für viele eine Ewigkeit. Aber so lang war es dann doch nicht, dass die beiden Jubilare sich nicht mehr an ihr erstes Treffen erinnern würden. „Das war 1950 bei einer Jugendveranstaltung in Erfurt“, erzählt Waltraud Listemann. Ihr Blicke hatten sich sofort getroffen, so die heute 84-Jährige. Dabei schaut sie ihren Alfred (85) an, der das nur erwidern kann.

Ja, von dieser Begegnung an nahm die Liebe der beiden ihren Lauf. Daran konnte auch die Armeezeit von Alfred Listemann, die 1952 in Rostock begann, nichts ändern. Sie beschleunigte sogar die Hochzeit. Denn die Wohnung in der Hansestadt bekamen er und seine Waltraud nur mit dem Trauschein in der Hand. Das war die Bedingung. Deshalb musste zu Beginn des Jahres 1953 alles sehr schnell gehen. Diese Chance wollten beide unbedingt wahrnehmen.

Lange wohnten die Listemanns allerdings nicht in Rostock. Waltraud Listemann zog es wieder zurück nach Erfurt. Das Heimweh war einfach stärker, wie sie rückblickend meint. Ihr Mann kam 1958 nach, unterrichtete nach einem Studium an der Schule in Erfurt die Fächer Deutsch und Kunsterziehung, während sie als Handelskauffrau tätig war.

Doch wie schafft man es, über so einen langen Zeitraum zusammen zu sein? „Das gegenseitige Vertrauen ist wichtig. Wir haben uns immer gut vertragen“, antworten Waltraud und Alfred Listemann übereinstimmend auf diese Frage. Natürlich habe man sich auch mal gestritten, wie sie einräumen. Und manchmal, so meint Alfred, ist es einfach besser, kurz mal die Luft anzuhalten, als gleich loszupoltern.

Zwei Kinder, Peter wurde im Jahr 1955 und Angela 1958 geboren, haben die Listemanns großgezogen. Heute sind beide auch stolze Groß- und Urgroßeltern. Denn sie haben vier Enkel und sieben Urenkel.

2012 ging es für die Listemanns von Thüringen wieder zurück an die Ostsee nach Boltenhagen. Das gemeinsame Glück währte dort allerdings nicht lange. Denn nach einem schweren Sturz lebt Alfred in der DRK-Wohnanlage in Grevesmühlen. Sooft es geht, sehen er und seine Frau sich – wie am gestrigen Jubiläumstag der eisernen Hochzeit. Dort überbrachten auch Bürgermeister Christian Schmiedeberg (CDU) und Brigitte Schiffer vom Seniorenbeirat die Glückwünsche der Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und der Landrätin Kerstin Weiss (beide SPD).

Zusammen verreisen können die Listemanns, die früher auch in Südafrika, Norwegen, Italien oder Holland Urlaub machten, heute deshalb leider nicht mehr. Ihren Hobbys gehen sie aber dennoch nach.

Alfred malt gern und hat bereits mehrfach ausgestellt. Auch in der DRK-Wohnanlage sind einige Arbeiten von ihm, der zudem noch sehr gern Gedichte schreibt, zu sehen. Und Waltraud Listemann ist ebenfalls aktiv geblieben. Regelmäßig nimmt sie an den Veranstaltungen des Seniorenvereins teil, singt außerdem im Chormoran-Chor mit.

Dirk Hoffmann

Mehr zum Thema

Empfang von Fernseh- und Radiopogrammen über Antenne bis Anfang April auf Rügen eingeschränkt

06.03.2018

Tourismusverband Vorpommern initiiert Wettbewerb

07.03.2018

Die Rügener Grünkohltafel zugunsten des Fördervereins Theater Putbus erbrachte 1000 Euro an Spenden.

07.03.2018

Ein Seniorensicherheitstag fand gestern im Grevesmühlener Rathaus statt

08.03.2018

70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene proben seit Januar in Herrnburg für Musical „Auf gefährlicher Mission“

08.03.2018

Der Liedermacher Ingo Barz tritt in Schönberg auf. Das Konzert des singenden Poeten aus Lühburg (Landkreis Rostock) beginnt am Sonnabend, dem 17. März, um 19 Uhr im Katharinenhaus am Kirchplatz.

08.03.2018
Anzeige