Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Entscheidend ist der Foto-Blick

Grevesmühlen Entscheidend ist der Foto-Blick

74 Teilnehmer beim 32. Kreisfotowettbewerb / Ausstellung in der Malzfabrik noch bis 31. Dezember

Voriger Artikel
A 20: 70-jährige Fahrerin nach Überschlag unverletzt
Nächster Artikel
Er kann auch anders

Der Grevesmühlener Helmut Strauß (Mitte) nahm von der 2. stellvertretenden Landrätin Karla Krüger im Beisein von Udo Meier den Sonderpreis der Landrätin entgegen.

Grevesmühlen. Helmut Strauß hat beim 32. Kreisfotowettbewerb für sein Bild „Terroristen kennen keine Lieder“ den Sonderpreis der Landrätin von Nordwestmecklenburg bekommen. Überreicht wurde dem 70-jährigen Grevesmühlener der Preis bei der gestrigen Eröffnung der Kreisfotoschau im Konferenzsaal der Malzfabrik in Grevesmühlen durch Karla Krüger, 2.

OZ-Bild

74 Teilnehmer beim 32. Kreisfotowettbewerb / Ausstellung in der Malzfabrik noch bis 31. Dezember

Zur Bildergalerie

Stellvertreterin der Landrätin.

Es war eine ziemlich spontane Aufnahme, wie Strauß gegenüber der OSTSEE-ZEITUNG erzählt. Bei einem Besuch in Rostock sei er zufällig auf diesen Straßenmusiker getroffen. Dabei fiel ihm auf, dass dieser Mann vermutlich von einem Land vor dem Terror fliehen musste. Strauß drückte auf den Auslöser – seine Kamera hat er fast immer dabei – und gab dem Foto diesen Namen.

„Das Entscheidende ist der Blick“, meinte Udo Meier, Vorsitzender des Fotoclubs ’82 aus Grevesmühlen, der auch in diesem Jahr wieder den Kreisfotowettbewerb zusammen mit dem Landkreis ausrichtete.

Es sei immer wieder schön zu sehen, welche Bilder abgegeben werden. Ja, kreativ und einfallsreich waren die Hobbyfotografen. So hatte sich zum Beispiel der 45-jährige Jan Sagefka aus Wismar als Fotomotiv eine Büdnerei von 1763 in dem nahe Rehna gelegenen Ort Törberhals ausgesucht. Lohn war der erste Preis in der Sonderkategorie „Dorfarchitektur“.

Ebenfalls sehr einfallsreich zeigte sich Peter Malik. Der 72-jährige Lübecker setzte eine „Lampionblume“ ins rechte Licht und gewann damit den ersten Preis in der Kategorie „Flora und Fauna“.

Gleich aufgefallen war Udo Meier auch das von Beate Magull (53) aus Beidendorf aufgenommene Foto, das einen schielenden Mann mit einem auf auf seiner Nase sitzenden Käfer zeigt. Dafür erhielt sie den 3. Preis in der Kategorie „Menschen“. Der 1. Preis ging an den Boltenhagener Bernd Kühne (61) für sein Bild „Tamara“, der bei der Ehrung nicht anwesend war.

„Mein Sonnenschein“ nannte Manfred Seibke (64) aus Gadebusch sein Foto. In der Abendsonne spiegelt sich im Wasser das Bild seiner Frau. Für dieses Sonnenbild im doppelten Sinne wurde der 64-Jährige mit dem 1. Preis in der Kategorie „Kreativ“ geehrt.

Am Groß Labenzer See war hingegen dem 37-jährigen Elmar Pingel aus Warin eine wunderschöne Aufnahme gelungen. Für sein Bild „Der bronzene Hirsch im Herbstwald am Seeufer“ bekam er den Siegerpreis in der Kategorie „Architektur und Landschaft“.

„Die Fotografie hält den Augenblick fest“, hatte Karla Krüger in ihrer Eröffnungsrede gesagt. Wenig später wies sie auch auf ein von Heinz Erich Karallus (61) aus Krempe aufgenommenes Foto anlässlich des Reformationsjubiläums in der St.-Laurentius-Kirche zu Schönberg hin. Der Jury war dieses Bild von Karallus eine Anerkennung in der Kategorie „Menschen“ wert.

Insgesamt hatten 74 Fotofreunde an dem diesjährigen Kreisfotowettbewerb teilgenommen und 262 Fotos eingereicht. Mit der Resonanz ist Udo Meier zufrieden, wie er sagt. Denn in den Vorjahren waren es ähnlich viele Teilnehmer. Ginge es nach ihm und Karla Krüger, dann könnten aber ruhig noch mehr Kinder und Jugendliche an diesem Wettbewerb teilnehmen. 2017 waren es jeweils vier Mädchen und Jungs. Die besten Einsendungen honorierte der Fotoclub ’82 aus Grevesmühlen. Den ersten Preis erhielt Tim Bork (12). Der Gadebuscher hatte eine neugierige Katze fotografiert und sein Bild passend „Was geht ab“ genannt.

Preisträger in den Kategorien und Sonderwertungen

74 Teilnehmer haben beim 32. Kreisfotowettbewerb, den der Fotoclub ’82 aus Grevesmühlen in Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Bildung und Kultur des Landkreises ausrichtete, 263 Fotos eingereicht.

Die ersten Preise gehen an Bernd Kühne aus Boltenhagen (Kategorie „Menschen“), Elmar Pingel aus Warin („Architektur oder Landschaft“), Peter Malik aus Lübeck („Flora oder Fauna“), Manfred Seibke aus Gadebusch ( „Kreativ“) und Jan

Sagefka aus Wismar („Dorfarchitektur“).

Vergeben wurden

außerdem die Sonderpreise der Landrätin an Helmut Strauß aus Grevesmühlen für sein Bild „Terroristen kennen keine Lieder“, der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest an den Wismarer Gerd Falk für das Fotos eines Herbsttages in der Hansestadt, des Wismarer Bürgermeisters an Nico Rischmeyer aus Wismar für seinen „Sonnenuntergang über dem Mühlenteich“ und der Stadt Grevesmühlen an Udo Meier für sein Foto „Stadtfestüberraschung“.

Den Sonderpreis des Grevesmühlener Heimatvereins für seine Aufnahme „Grevesmühlen ist bunt“ bekam Helmut Strauß, der damit doppelter Preisträger war. dh

Dirk Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Börzow
Lana (v.l.), Salomé, Emely, Alina, Pia und Sara auf den Ponys des Reitvereins haben mit Trainerin Andrea Bössow (r.) jede Menge Spaß.

Großgemeinde oder nicht – die Börzower identifizieren sich stark mit ihrem Dorf und sind kulturell sehr aktiv

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.