Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Fraktion macht Alternativvorschlag zur Dünenpromenade
Mecklenburg Grevesmühlen Fraktion macht Alternativvorschlag zur Dünenpromenade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 10.11.2016
Im schlechten Zustand: Die Strandpromenade im Ostseebad Boltenhagen ist voller Schlaglöcher und Pfützen. Quelle: Behnk, Malte
Anzeige
Boltenhagen

Am 17. November wird es ernst: Dann entscheidet die Gemeindevertretung des Ostseebades Boltenhagen über die Dünenpromenade. Die Gemeindevertreter Kay Grollmisch und Jörg Gniwotta, beide bekannte Gegner des geplanten Vorhabens, wagen nun noch einmal einen Vorstoß, um das Projekt zu abzuwenden.

Beide haben angekündigt einen gemeinsamen Antrag einbringen zu wollen. Die Fraktion Grollmisch/Gniwotta macht darin einen alternativen Vorschlag für die Dünenpromenade. Sie empfehlen, die stattdessen die Strandpromenade zu verbreitern und zu pflastern. So könnten unter anderem Radfahrer und Fußgänger die Strecke gemeinsam nutzen. Doch es gibt noch mehr Ideen.

„Mit diesem alternativen Konzept, was einzigartig wäre für das Ostseebad Boltenhagen, würde man die Besonderheiten des Ostseebades erhalten und dies wäre für alle Beteiligten ein vorteilhafter Kompromiss“, betonen die Antragssteller.

Daniel Heidmann

Mehr zum Thema

Am Ummanzer Weg entstehen großzügig geschnittene Wohnungen und Reihenhäuser / Fertigstellung ist im zweiten Quartal 2017

08.11.2016

Regeln für die Strandversorgung gibt es auch im kommenden Jahr nicht / Bebauungsplan Strand soll festlegen, was wo erlaubt ist / Pavillon löst alte „Strandoase“ ab

08.11.2016

Am 17. November entscheidet die Gemeindevertretung Boltenhagens über das umstrittene Millionenprojekt / Die Gremiumsmitglieder Kay Grollmisch und Jörg Gniwotta beantragen den Ausbau der Strandpromenade

10.11.2016

Die B105 zwischen Gressow und Neu Degtow bei Grevesmühlen ist seit Dienstagabend gesperrt. Aufgrund der hohen Schneelast drohen Bäume auf die Straße zu fallen.

09.11.2016

Der Zonta Club of Wismar Area schreibt erstmals den „Young Women in Public Affairs Award“ aus – ein Wettbewerb für Mädchen und junge Frauen zwischen 16 und 19 Jahren, die sich ehrenamtlich engagieren.

09.11.2016

Nach dem Tod eines 26-Jährigen nach einer Schlägerei bleibt die Todesursache weiterhin unklar.

09.11.2016
Anzeige