Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Freilichtmuseum startet in neue Saison
Mecklenburg Grevesmühlen Freilichtmuseum startet in neue Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 08.05.2018
Museumsmitarbeiter Peter Frank steht auf dem Denkmalhof in Schönberg hinter einer Lochmaschine. Mit ihr wurden Kartoffeln gesetzt. Quelle: Foto: Jürgen Lenz

Zur Saisoneröffnung lädt der „Bechelsdorfer Schulzenhof“ in Schönberg am internationalen Museumstag, dem 10. Mai, um 14 Uhr ein. Dann sind auf der Diele des Schulzenhauses einige Filme zu sehen, die Mitglieder des Schmalfilmzirkels des Klubs der Werktätigen Schönberg in den 1960er und 1970er Jahren drehten. Ebenfalls im Angebot am kommenden Sonntag:

Zur Galerie
Am Eröffnungstag 2018 laufen auf dem Denkmalhof in Schönberg Filme aus DDR-Zeit.

Öffnungszeiten

Besucher sind auf dem Denkmalhof „Bechelsdorfer Schulzenhaus“ dienstags und sonnabends von 11 bis 18 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 13 bis 18 Uhr willkommen. Nach telefonischer Anmeldung unter ☎ 038828 / 348993 öffnet das Museum in der Johann-Boye-Straße auch außerhalb der regulären Zeiten.

Führungen, Brot und Platenkauken aus dem Lehmbackofen. Geöffnet ist auch eine reichhaltige Kaffeetafel.

„Es gibt viel Neues zu entdecken im Bechelsdorfer Schulzenhof“, sagt Olaf Both, Leiter des Volkskundemuseums in Schönberg, zu dem der Denkmalhof gehört. Both kündigt an: „Neuerwerbungen, Neuentdeckungen, üble Überraschungen am Bau: Das alles können Sie an diesem Tag erfahren.“ Die Scheune des Denkmalhofs hat in der Winterpause ein neues Reetdach bekommen. Bei Aufräumarbeiten entdeckten Mitarbeiter des Museums zwei Ehrentafeln. Sie erinnern an Opfer des Ersten Weltkriegs.

Die von Olaf Both angesprochenen „üblen Überraschungen“ sind Holzschädlinge und ein Pilzbefall. Sie sind die Ursache dafür, dass eine Kammer des Schulzenhauses vorübergehend für den Besucherverkehr gesperrt ist. Zunächst wird der Fußboden erneuert. „Dann kommt es zu einer Mikrowellenbehandlung“, kündigt Olaf Both an. Die Strahlen töten Eier und Larven der Holzschädlinge ab.

Eine weitere Herausforderung für das Volkskundemuseum in Schönberg: Es bekommt keine Ein-Euro-Jobber mehr. Die Folge nach Olaf Boths Auskunft: „Dadurch bleiben mehrere Arbeiten liegen.“

Erfreulicher: Das Freilichtmuseum in Schönberg ist wieder Schauplatz von Trauungen. „Wir haben drei in diesem Jahr“, erläutert Olaf Both. Er erwartet auch zahlreiche Schulklassen und Kindergartengruppen. Museumsmitarbeiter Peter Frank erklärt: „Für viele Kinder ist es die erste Begegnung mit dem Museum.“

Am kommenden Sonntag werden auf der Diele des Schulzenhauses in Zusammenarbeit mit dem Filmbüro Mecklenburg-Vorpommern einige „Filme aus der Schatzkiste des Schönberger Museums“ präsentiert. Werke des Schmalfilmzirkels des Klubs der Werktätigen zeigen eine Modenschau im Schwimmbad, einen Ernteeinsatz von Lehrern, die Maschinen- und Traktorenstation Schönberg und Ringreiten. Ebenfalls zu sehen:

„Ein unverhoffter Besuch“, 1975 produziert von der Kreisarbeitsgemeinschaft Amateurfilm Grevesmühlen, „Kiepenmacherei“ 1935 in Herrnburg gedreht von der Kreisbildstelle Schönberg und zwei Filme aus dem Landesfilmarchiv über die Hanse und die Backsteingotik.

Jürgen Lenz

Mehr zum Thema

Vorpommern war im 10. Jahrhundert Schmelztiegel von Völkern und Religionen. Der Handel mit fernen Ländern blühte. Waren kamen aus Persien oder Skandinavien.

03.05.2018

Vorpommern war im 10. Jahrhundert Schmelztiegel von Völkern und Religionen. Der Handel mit fernen Ländern blühte. Waren kamen aus Persien oder Skandinavien.

03.05.2018

Kurverwaltung bietet viele Aktionen im Mai / Eröffnung mit Laser-Violine

05.05.2018

Bis 2020 soll die Katastrophen-Eingreiftruppe nicht nur in Grevesmühlen stehen

08.05.2018

NDR–Projekt an der Grevesmühlener Wasserturmschule führt Neuntklässler an Medienarbeit heran

08.05.2018

Reiterinnen in Hamburg erfolgreich

08.05.2018
Anzeige