Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Gadebuscher Schloss wechselt den Besitzer
Mecklenburg Grevesmühlen Gadebuscher Schloss wechselt den Besitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 19.10.2017
Seit Jahren stocken die notwendigen Reparatur- und Sanierungsarbeiten am Schloss Gadebusch. Nun ist das marode Objekt zwangsversteigert worden. Quelle: OZ-Archiv
Anzeige
Grevesmühlen

Das Schloss Gadebusch (Nordwestmecklenburg) hat einen neuen Besitzer: Die Stadt hat am Donnerstagvormittag bei einer Zwangsversteigerung im Amtsgericht Grevesmühlen den Zuschlag erhalten – in Person von Hans-Christoph Struck. Er setzte sich im Bieterverfahren durch. Für 220 100 Euro kam das Objekt unter den Hammer. Struck gab direkt nach Beendigung der Auktion bekannt, dass er für die Stadt Gadebusch geboten hat. Der 60-Jährige ist selbst Stadtvertreter.

Insgesamt hatte es bei der Zwangsversteigerung 59 Gebote von fünf verschiedenen Bietern gegeben, darunter auch aus Lübeck oder Hamburg. Das marode Schloss hatte laut Gutachten nur einen Verkehrswert von 45 000 Euro. Die Instandsetzungskosten werden mit mindestens 4,7 Millionen Euro beziffert. Zuletzt war der Verein „HoffnungsGut Gadebusch“ Eigentümer. In den nächsten Jahren will die Stadt aus dem Schloss ein Vereins- und Kulturhaus machen.

Daniel Heidmann

Gute Nachrichten für Eltern in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) und Umgebung: Die Praxis für Kinder- und Jugendmedizin in der August-Bebel-Straße ist ab 1. November wieder besetzt.

19.10.2017

Rabatte für eigene Becher oder Pfand – immer mehr Gastronomen in Wismar und Nordwestmecklenburg wollen den Kaffeemüll vermeiden.

19.10.2017

Die Insel gibt sich einen Rahmenplan und sagt, wo die Entwicklung auf Poel hingehen soll

19.10.2017
Anzeige