Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Gedenkveranstaltung für Arno Esch
Mecklenburg Grevesmühlen Gedenkveranstaltung für Arno Esch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 02.02.2018
Verewigt als Straßenname in Schönberg: Arno Esch. Am kommenden Dienstag hätte er seinen 90. Geburtstag gefeiert. Quelle: Jürgen Lenz
Schönberg

Er ist der einzige, nach dem die Stadt Schönberg (Nordwestmecklenburg) seit der Wende eine Straße benannt hat: Arno Esch, liberaldemokratischer Student, politisch verfolgt, 1951 in Moskau hingerichtet. Am kommenden Dienstag hätte er seinen 90. Geburtstag gefeiert.

Der Jahrestag ist für das Volkskundemuseum in Schönberg Anlass, nicht nur an das Leben und die Ideen von Arno Esch zu erinnern, sondern auch seiner Mutter Emma Esch zu gedenken, die in Schönberg lebte und vom SED-Staat verfolgt wurde. „Pastor im Ruhestand Dietrich Voß wird vom Leben und Werk Arno Eschs und vom Schicksal seiner Mutter berichten“, kündigt das Museum die besondere Geburtstagsveranstaltung mit Vortrag und der Möglichkeit zu Gesprächen an. Beginn: am 6. Februar um 19 Uhr im Koch’schen Haus.

Lenz Jürgen

Claudia Ingwer ist von der Gemeindevertretung in Damshagen in das Amt gewählt worden. Sie leitet die Kameraden zusammen mit ihrem Ehemann.

02.02.2018

Die Stadt Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) sucht für das Jugendzentrum am Bahnhof einen Nachfolger für den Verein für Jugendeinrichtungen. Dieser will nach personellem Wechsel sein Engagement nicht mehr forsetzen. Was ändert sich für die Jugend?

02.02.2018

Nahbus hat einen Vertrag für das Shuttle-Konzept in Boltenhagen vorgelegt. Die Gemeinde hat nicht mit Kosten in dieser Höhe gerechnet. Nun sollen zunächst nur Kurkarteninhaber gratis fahren.

02.02.2018