Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Glätteunfälle auf A20: Autobahn voll gesperrt
Mecklenburg Grevesmühlen Glätteunfälle auf A20: Autobahn voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 28.10.2018
Mehrere Unfälle auf der A20 in Nordwestmecklenburg. Quelle: Google Maps/Screenshot
Grevesmühlen/Wismar

Nach mehreren Glätteunfallen ist die A 20 am Sonntagmorgen zwischen Wismar und Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) in beide Richtungen gesperrt worden. Laut Polizei ereigneten sich die Unfälle zwischen 5 und 6 Uhr. Betroffen ist der Bereich zwischen den Anschlussstellen Upahl und Bobitz. Die Fahrbahnen sind in beide Richtungen derzeit voll gesperrt. Zeitweise kann in Richtung Lübeck einspurig an den Unfallstellen vorbeigeleitet.

Gefährlicher Bodenfrost in Mecklenburg: Mehrere Kollisionen haben am Sonntagvormittag den Verkehr auf den Autobahnen A 20 und A 14 behindert, mehrere Menschen wurden verletzt.

Autofahrer sollten bei Upahl und Bobitz abfahren

Gefährlicher Bodenfrost: Vier Verletzte nach acht Unfällen auf Autobahnen in MV

Fahrzeugführer werden gebeten, den Unfallbereich weiträumig zu umfahren. Sie sollten spätestens an den Anschlussstellen Upahl und Bobitz abfahren, Umfahrungsmöglichkeiten bestehen dann nördlich über Grevesmühlen und südlich Upahl und Mühlen Eichsen.

Glätteunfälle auf A14: Autos stehen noch auf Fahrbahn

Geschwindigkeit an Glätte anpassen

Die Polizei bittet zudem alle Fahrzeugführer ihre gefahrene Geschwindigkeit sowie ihre Fahrweise an die Witterungsverhältnisse anzupassen.

RND/kst