Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Gefährliches Falschparken in strandnahen Waldstücken
Mecklenburg Grevesmühlen Gefährliches Falschparken in strandnahen Waldstücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 31.08.2016
Falschparker in Boltenhagens Waldstücken: Bürgermeister Christian Schmiedeberg sorgt sich um die Sicherheit. Quelle: Christian Schmiedeberg
Anzeige
Boltenhagen

Das Ostseebad Boltenhagen in Nordwestmecklenburg hat ein Problem mit dem Verkehr. Zu viele Autos fahren ins Zentrum und zu viele Autos werden illegal abgestellt. Bürgermeister Christian Schmiedeberg (CDU) ärgert sich aktuell vor allem über falsch geparkte Autos in den strandnahen Waldgebieten.

Die Straßen Schwanenweg, Rallenweg und Rabenweg sind verkehrsberuhigte Bereiche in so einem Waldgebiet, in denen parkende Autos entweder den Fußweg oder die Fahrbahn blockieren. Außerdem würden die falsch abgestellten Wagen nicht nur am Straßenrand, sondern auch im Wald geparkt, was den Bürgermeister besonders ärgert. „Das sind Kiefernwälder, da ist alles alt und trocken. Das ist richtig gefährlich, dort zu parken“, sagt Schmiedeberg. Er befürchtet, dass durch die falsch abgestellten Autos ein Brand entstehen könnte. Außerdem seien die betroffenen Bereiche eigentlich für Fußgänger gedacht.

Boltenhagens Bürgermeister freut sich eigentlich, dass zwei große Flächen an den Ortseingängen in Tarnewitz und bei Wichmannsdorf noch immer gut angenommen werden, obwohl dort kein Park&Ride-Service mehr angeboten wird. Ohne Beschilderung und ohne einen festen Ausbau werden sie immer noch gut frequentiert. Schmiedeberg hofft, dass Falschparker im Ort aus einem Verwarngeld von 15 Euro lernen und die Parkplätze nutzen, die sowohl kostenpflichtig als auch kostenlos reichlich vorhanden sind.

Malte Behnk

Die Gemeinde Selmsdorf (Nordwestmecklenburg) wertet Brachland im Grünen Band ökologisch auf. Die dadurch geschaffenen Ökopunkte verkauft sie.

31.08.2016

Mit der Abschlussveranstaltung im Schloss Plüschow ist am Sonnabend das Talentecamp 2016 zu Ende gegangen.

30.08.2016

/Wismar. Am vergangenen Wochenende sind im Landkreis zwei Kinder von Autos angefahren und verletzt worden. In beiden Fällen waren sie offenbar unachtsam über die Straße gelaufen.

30.08.2016
Anzeige