Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Geflügelpest: Verfügung erlassen
Mecklenburg Grevesmühlen Geflügelpest: Verfügung erlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 30.11.2016

Landrätin Kerstin Weiss (SPD) hat die „Tierseuchenbehördliche Allgemeinverfügung Nr. 8“ zur Bekämpfung der Geflügelpest erlassen. Mit dieser werden bisher bestehende Verfügungen aufgehoben und im Landkreis bekannte Restriktionsgebiete wegen Geflügelpest bei Wildvögeln zu einem Beobachtungsgebiet zusammengeführt. Gehaltene Vögel dürfen nicht aus dem Beobachtungsgebiet gebracht werden, heißt es unter anderem. Zudem haben Besitzer von Hunden und Katzen sicherzustellen, dass diese keinen direkten Kontakt zu Wildvögeln haben.

Für Geflügelhaltungen, die nicht im Beobachtungsgebiet liegen, gilt unverändert die „Tierseuchenbehördliche Allgemeinverfügung Nr. 1“ (Aufstallungsverordnung). Auffälliges Verhalten des Geflügels und/oder erhöhte Tierverluste sind durch einen Tierarzt abklären zu lassen beziehungsweise es ist das Veterinäramt zu informieren. Speisereste dürfen nicht an Nutztiere verfüttert oder zur Verfütterung an Nutztiere abgegeben werden. Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt der Kreises ist unter Telefon 03841/30403901 erreichbar.

Infos: www.nordwestmecklenburg.de/de/oeffentliche-bekanntmachungen.html

OZ

Mehr zum Thema

In der Sassnitzer Altstadt wird ab morgen mit Väterchen Frost eine russische Weihnacht gefeiert

25.11.2016

„Leute, die meine Väter hätten sein können, musste ich nach Hause schicken. Wolfgang Schmidt, Berufsfeuerwehr

25.11.2016

Helmut Knaak ist als 80-Jähriger immer noch rüstig und seit 57 Jahren mit seiner Gisela verheiratet

25.11.2016

Die Angler müssen sich noch ein paar Monate gedulden, aber zur kommenden Saison steht im Vielbecker See in Grevesmühlen wieder ein guter Fischbestand zur Verfügung.

30.11.2016

Vor dem Landgericht Schwerin neigt sich der Prozess um eine Messerattacke eines 29-Jährigen aus Wismar auf einen 19-Jährigen dem Ende entgegen

30.11.2016

Große Erleichterung beim Einführungsgottesdienst am 1. Advent

30.11.2016
Anzeige