Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Geld anstatt von Geschenken
Mecklenburg Grevesmühlen Geld anstatt von Geschenken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:55 15.05.2018
Sven Schiffner (l.) von der VR Bank in Grevesmühlen freut sich, Norbert Koschmieder )r.) vom Verein bleib.mensch 3100 Euro überreichen zu können. Andreas Krolow, der seine Geburtstagsgäste im vergangenen Jahr zu dieser Spende animiert hatte - statt Geschenke - in Gedenken an seinen Freund, den verstorbenen Nordwestmecklenburger Kommunalpolitiker Erhard Bräunig, blieb lieber im Hintergrund. Quelle: Annett Meinke
Anzeige
Grevesmühlen

Der ehemalige Landrat und Bürgermeister von Plüschow, Erhard Bräunig, der im August 2015 bei einem Unfall verstorben ist, war ein Freund von Andreas Krolow. Der Warnower hat den engagierten Lokalpolitiker Bräunig, bewundert - „für seine Art zu fördern und zu fordern“, wie Krolow sagt. Und weil er im vergangenen Jahr zum ersten Mal einen runden Geburtstag ohne seinen Freund feiern musste, wollte er im Andenken an ihn, etwas Sinnvolles tun.

Was lag näher, als an den von der Bürgerstiftung der Volks- und Raiffeisenbank Grevesmühlen ins Leben gerufenen Erhard-Bräunig-Preis anzuknüpfen und die Geburtstagsgäste zum Spenden für einen guten Zweck aufzurufen. Dabei sind 3100 Euro zusammengekommen - die jetzt an den Grevesmühlener Verein bleib.mensch überreicht wurden. Der Verein kümmert sich um die Integration von Flüchtlingen, unter anderem aus Syrien und Eritrea.

Krolow wünscht sich, dass das Geld von dem Verein im Sinne seines Freundes verwendet wird. „Das Wichtigste für Menschen, die hierher kommen und bleiben wollen, ist zuerallererst die Sprache. Sie müssen Deutsch gut sprechen können, sonst wird das mit der Integration nichts.“, so Krolow. Auch Bräunig hatte vor seinem Tod noch Deutschunterricht für Flüchtlinge gegeben und war dabei seinem Prinzip, die Angekommenen zu unterstützen, aber auch eigenes Engagement und Integrationswillen von ihnen zu verlangen, gefolgt, so Krolow.

Meinke Annett

Die Stadt Dassow (Nordwestmecklenburg) bekommt in diesem Jahr zusätzlich rund 12 100 Euro vom Land für die Kinderbetreuung. Vorschlag der Amtsverwaltung. Das Geld entsprechend der Kinderzahl an einem Trägerverein und Tagesmütter teilen.

14.05.2018

Janos Freuschle (21) hat mit Vater Michael Schimmel die Manufaktur Facto gegründet. Sie stellen aus speziellem Stahl selbst entwickelte Taschenmesser und unterschiedliche Küchenmesser her.

14.05.2018

Bei der Seenotrettung vor der Küste Libyens hilft Thomas Nifkiffa aus Boitin-Resdorf (Nordwestmecklenburg). Er arbeitete zwei Wochen ehrenamtlich als Maschinist auf der Sea-Eye, einem umgebauten Fischkutter.

14.05.2018
Anzeige