Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Geldautomat in Schlagsdorf gesprengt: Trümmer flogen 30 Meter weit
Mecklenburg Grevesmühlen Geldautomat in Schlagsdorf gesprengt: Trümmer flogen 30 Meter weit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.01.2018
Schlagsdorf

Ein Geldautomat ist in der Nacht zum Montag in Schlagsdorf gesprengt worden. Die Explosion erfolgte laut Polizeiangaben gegen 3.20 Uhr. Die Täter müssen dabei eine erhebliche Menge Sprengstoff eingesetzt werden – Teile des Automaten flogen durch die Explosion bis zu 30 Meter weit. Bei dem Geldautomaten handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um einen freistehenden Automaten auf einem Parkplatz. Er wurde durch die Sprengung komplett zerstört. Ein Zeuge konnte der Polizei von einem Mann berichten, der vom Tatort in Richtung Hauptstraße fußläufig flüchtete. Eine nähere Personenbeschreibung gibt es derzeit nicht.

Welcher Diebstahlsschaden entstanden ist, konnte die Polizei noch nicht mitteilen. Die Kripo hofft auf Hinweise von Zeugen. Hinweise sind möglich bei der Polizei in Gadebusch (unter ☎ 0 38 86 / 72 20) oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Dass Diebe versuchen, Geld zu ergattern, indem sie Geldautomaten sprengen, ist keine Neuheit für Nordwestmecklenburg. Im vergangenen Jahr hatte es verschiedene Fälle gegeben. So sprengten Diebe Ende August vorigen Jahres einen Geldautomaten an einem Supermarkt in Grevesmühlen – allerdings ohne Erfolg, der Teil des Automaten, in dem das Geld war, hielt stand. Schon zuvor hatte es Angriffe gegeben, dies betraf im Juli Bankautomaten in Rerik und in Gägelow.

OZ

Grevesmühlener Handball-Frauen ziehen gegen den Plauer SV mit 20:24 den Kürzeren / C-Jugend unterliegt 26:40

30.01.2018

In zwei Teilen veröffentlicht die OSTSEE-ZEITUNG alte Fotos der Stadt

30.01.2018

Landesliga-Damen 7. Spieltag in Rostock: 1. Einheit Schwerin I 4289 Punkte, 2. PSV Wismar und SG Greifswald/Gützkow je 4204.

30.01.2018