Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Gemeinsam gärtnern: Freude auf'm Feld
Mecklenburg Grevesmühlen Gemeinsam gärtnern: Freude auf'm Feld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:16 22.03.2016
Mitglieder des Vereins „Eschenhof – Gemeinsam Gärtnern“ graben den Boden in einem Folientunnel um. Quelle: Jürgen Lenz
Anzeige
Groß Rünz

30 Familien, Paare und Singles aus Mecklenburg, Lübeck und Ratzeburg gärtnern im nordwestmecklenburgischen Groß Rünz zusammen auf drei Hektar Land, haben Spaß dabei, pflegen eine gute Gemeinschaft, nehmen von der Ernte so viel sie mögen und niemand fühlt sich dabei. Sie haben sich zum Verein „Eschenhof – Gemeinsam Gärtnern“ zusammengeschlossen. Er ist in der Region einzigartig.

„Wir machen es alle ehrenamtlich – aus Freude am Tun und am Zusammensein“, sagt Nicole Bowe, Vorsitzende des Vereins, der aus einer Interessengemeinschaft hervorgegangen ist. Und wie funktioniert das mit dem Verteilen der Ernte? „Es regelt sich alles organisch, keiner kommt zu kurz“, antwortet Nicole Bowe.

Tatsächlich ist bei den harkenden, grabenden, wässernden und säenden Mitgliedern von „Gemeinsam Gärtnern“ ein starker Gemeinschaftsgeist zu spüren. Die stellvertretende Vorsitzende Andrea Keil sagt es so: „Das Wir-Gefühl ist hier bestens umgesetzt.“

Andrea Keil wohnt in Lübeck, arbeitet als Texterin und Autorin – eine geistige Tätigkeit vor allem. Über das gemeinsame Gärtnern sagt die 48-Jährige: „Es ist eine ganz, ganz erfüllende Tätigkeit.“ Die Stadtbewohnerin spricht das an, was die 44-jährige Nicole Bowe, die als Grafikerin und Illustratorin arbeitet, so benennt: „Hier kann man sich im wahrsten Sinne des Wortes erden.“

Von Lenz, Jürgen

Großer Feuerwehreinsatz am Sonnabend in Dassow. 41 Brandschützer aus Gadebusch, Rehna, Selmsdorf, Dassow und Wismar, die zum erweiterten Katastrophenschutzzug des ...

21.03.2016

Schöne Feier in Schönberg

21.03.2016

Wegen der Erneuerung von Weichen stellt die Deutsche Bahn den Zugverkehr zwischen Grevesmühlen und Lübeck von Dienstag, den 5. April, um 4 Uhr bis Donnerstag, den 21.

21.03.2016
Anzeige