Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Gemeinschaftshaus Börzow: Im April wird der Spaten gesetzt
Mecklenburg Grevesmühlen Gemeinschaftshaus Börzow: Im April wird der Spaten gesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:48 09.03.2013
Noch gibt es das Dorfgemeinschaftshaus nur auf dem Papier. Im April sollen die Bauarbeiten beginnen. Landwirtschaftsminister Till Backhaus (l.) und Börzows Bürgermeister Peter Koth sind gespannt. Quelle: Jana Franke

Mit einem beträchtlichen Geldbetrag, aber auch einigen Forderungen reiste Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) gestern Nachmittag in Börzow an. Einen Fördermittelbescheid in Höhe von 260 000 Euro hatte er im Gepäck — gedacht für das neue Dorfgemeinschaftshaus im Ort, mit dessen Bau im April begonnen werden soll.

„Ich möchte den Anbau am Feuerwehrgerätehaus nicht als Alternative zur Gaststätte im Ort verstehen“, sagte Till Backhaus vorweg. Ansonsten nehme er den Fördermittelbescheid wieder mit in die Landeshauptstadt, erklärte er augenzwinkernd. Vielmehr solle mit der Summe ein sinnvolles Projekt angeschoben werden. „Ich stelle mir vor, dass viele integriert werden, dass das Gebäude für das Dorfleben genutzt und in Zukunft auch nicht mit althergebrachter Energie versorgt wird“, betonte Backhaus. Grevesmühlen sei mit seinem Projekt „Stadt ohne Watt“ ein tolles Beispiel. Ob alle seine Forderungen auch umgesetzt werden, wolle er mit einem weiteren Besuch in Börzow kontrollieren, sagte er mit einem schelmischen Lächeln.

Die Börzower bewiesen dem Minister, dass der Fördermittelbescheid nicht zurück nach Schwerin muss. Wie viele Menschen um ein attraktives Gemeindeleben bemüht sind, zeigten sie an einer Schautafel — angefangen vom Gemeindechor und der Seniorensportgruppe über den Kulturverein, den Faschingsklub und die Feuerwehr bis hin zur Fußball- und Volleyballtruppe. Und: Mit dem örtlichen Gastwirt habe man sich auch auseinandergesetzt. „Er hat schöne Räumlichkeiten, die aber für manche Veranstaltungen einfach zu klein sind“, erklärte Börzows Bürgermeister Peter Koth (CDU). Eine Konkurrenz zum Restaurant solle das neue Gemeindehaus auf keinen Fall werden. Mit den statischen Mängeln an dem einst für Veranstaltungen genutzten Gebäude — die Kulturbaracke in Börzow —, die das Nutzen unmöglich macht, stand die Gemeinde vor einiger Zeit vor einem großen Problem: Wo sollen künftig die beliebten Veranstaltungen stattfinden? Somit entstand die Idee des Dorfgemeinschaftshauses.

Insgesamt 477 050 Euro wird der Bau des Gebäudes kosten. Den Löwenanteil der Förderung übernimmt das Landwirtschaftsministerium. Zusätzlich darf sich die Gemeinde über eine Kofinanzierungshilfe seitens des Innenministeriums in Höhe von 197 500 Euro freuen. Somit bleibt für die Gemeinde ein Eigenanteil von 19 550 Euro übrig. Für Peter Koth eine Riesenüberraschung: „Wir haben nicht damit gerechnet, dass wir vom Landwirtschaftsministerium so eine erfreuliche Summe bekommen.“ Auch das Innenministerium sagte zunächst nur 50 Prozent Förderung der Restsumme zu, und erhöhte das nun auf 90 Prozent.

Etwa 140 Quadratmeter groß wird der Mehrzweckraum im Gemeinschaftshaus sein. „Dieser ist teilbar, sodass er für zwei Veranstaltungen zeitgleich genutzt werden könnte“, erklärte Architekt Frank Albers aus Crivitz. Entstehen sollen zusätzlich eine zentrale Küche, sanitäre Anlagen und Abstellräume. Das Verfahren der Baugenehmigung sei in den letzten Zügen, nur die Ausgleichsbepflanzung für zu schaffende Parkplätze müsse noch geklärt werden. „Ich gehe davon aus, dass die Bauarbeiten nach Ostern beginnen können. Ziel der Fertigstellung ist für Ende 2013 geplant“, erklärte Frank Albers, der auch schon das Dorfgemeinschaftshaus in Warnow projektierte.

Wir haben nicht damit gerechnet, dass wir so eine erfreuliche Summe bekommen.“Peter Koth (CDU), Börzows Bürgermeister

Jana Franke

Am Montag, 11. März, ist das Gesundheitsmobil des Landkreises Nordwestmecklenburg wieder unterwegs.Am Montag, 18. März, sind Eltern willkommen, die Fragen zur altersgerechten Entwicklung ihrer Kinder haben.

09.03.2013

St.-Thomas-Kirche: 10 Uhr; DASSOW St.-Michael-Kirche: 10.30 Uhr Wort-Gottes-Feier; St.Turmraum: 9.30 Uhr; GREVESMÜHLEN Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde: 9.30 Uhr; Neuapostolische Kirche: 9.30 Uhr; Niels-Stensen-Kirche: 8.45 Uhr Heilige Messe; St.

09.03.2013

Sparsam und defizitär: Roduchelstorf kommt mit den Einnahmen nicht mehr aus.

09.03.2013
Anzeige