Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Generalprobe für 8. Citynacht
Mecklenburg Grevesmühlen Generalprobe für 8. Citynacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 03.05.2016
Sie starten unter anderem für das DRK-Team DRK: Ann-Marie Westphal, Abdulah Abdulah, Laura Dedner und Magd Saeei. Quelle: Kay Steinke
Grevesmühlen

Die 8. Citynacht am 7. Mai soll ein ganz besonderes Spektakel werden. Deshalb trafen sich einige Akteure bereits am Dienstag in der Evangelischen Kirche von Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) für eine Generalprobe. Gebildet wurden dort die sechs Teams für den Inklusionsparcours.

Das Hindernisrennen, das quer durch die Innenstadt führt, ist nicht nur ein Highlight der Citynacht, sondern soll auch die unterschiedlichsten Menschen miteinander verbinden. Deshalb besteht jede Mannschaft aus sechs Mitgliedern, jeweils zwei Vertreter von lokalen Unternehmen, zwei Menschen mit Handicap und zwei Zuwanderer.

Insgesamt nehmen 16 Syrer teil, die derzeit in Kirch Grambow untergebracht sind. „Die Hindernisse sehen leicht aus, sind aber doch kompliziert“, sagt Magd Saeei (25) aus Latakia, eine am Meer gelegene syrische Stadt. „Wir freuen uns natürlich auf den Parcours. Unser DRK-Team wird hoffentlich gewinnen.“

Die Teams:

Folgende Mannschaften beteiligen sich am Inklusionsparcours: Zweckverband Grevesmühlen, die städtische Wohnungsbaugesellschaft (Wobag), die Stadt Grevesmühlen, das Deutsche Rote Kreuz, der Behinderten- und Rehabilitationssportverein Grevesmühlen und die OSTSEE-ZEITUNG.

Beginn der 8. Citynacht

Die erste Veranstaltung beginnt um 12.30 Uhr, die Geschäfte in der Innenstadt haben bis 22 Uhr geöffnet. Der Inklusionsparcours beginnt gegen 18 Uhr und die Citynachtschicht um 22 Uhr im Vereinshaus.

Von Steinke, Kay

Im Prozess um den Überfall auf einen damals 19-Jährigen in Tarnewitzerhagen (Nordwestmecklenburg) im Sommer 2014 sagte am Dienstag die behandelnde Ärztin aus. Das Opfer erblindete nach einem Schuss aus einem Luftgewehr aufs rechte Auge.

03.05.2016

Die Straße durch Wotenitz wird seit 14 Tagen saniert, noch bis Ende Mai soll die Vollsperrung dauern. Nun suchen sich die Autofahrer Alternativen, beispielsweise durch den Wald.

03.05.2016

Die Sozialministerin im Dialog mit den Schülern

03.05.2016