Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Gesa Dobberschütz knackt Kadernorm
Mecklenburg Grevesmühlen Gesa Dobberschütz knackt Kadernorm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 08.05.2017

Im Volksstadion in Greifswald herrschten für Leichtathletikverhältnisse immer noch sehr kühle Temperaturen. Aber es regnete nicht und es gab nur ab und zu einige kleine Windböen. Das nutzten die sechs Aktiven vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen, die sogar einige Bestleistungen während der Punktejagd im Mehrkampf aufstellten.

Einen sehr guten Wettkampftag erwischte Gesa Dobberschütz in der AK 13. Schon in der ersten Disziplin des Blockwettkampfs Basis (60 Meter Hürden, Ballwurf, Weitsprung, 75 Meter und 800 Meter) lief sie in 10,71 Sekunden die viertschnellste Zeit aller Konkurrentinnen über die Hürden. Auch Laura Holstein (W 13) lief in 12,28 Sekunden mit Bestzeit ins Ziel. Im Ballwurf stellte Gesa mit 32,50 Metern sowie im Weitsprung mit sehr guten 4,64 Metern neue Bestleistungen auf. Über die 75 Meter sprinteten beide Athletinnen in 10,50 Sekunden (Gesa) und 11,22 Sekunden (Laura) zu Bestzeiten. Im abschließenden 800-Meter-Lauf mobilisierten sie nach einem langen und kraftzehrenden Tag noch einmal alle Kräfte. Gesa lief in 2:44,01 Minuten (Bestleistung) als Zweitschnellste ins Ziel, Laura verbuchte dicht dahinter in 2:48,48 Minuten ebenfalls eine Bestleistung.

In der Endabrechnung sammelte Gesa Dobberschütz beachtliche 2350 Punkte, belegte damit den dritten Platz und durfte sich über die Erfüllung der DE-Kadernorm des Landesverbandes freuen. Laura Holstein kam auf 1935 Zähler und platzierte sich mit dieser neuen Bestleistung im mittleren Feld.

Die ein Jahr älteren Mädchen Johanna Burmeister und Saskia Ditz nahmen das erste Mal an den Blockwettkämpfen Sprint/Sprung (Weitsprung, 80 Meter Hürden, 100 Meter, Hochsprung und Speer) sowie Wurf (Weitsprung, 80 Meter Hürden, 100 Meter, Diskus und Kugel) teil. Johanna startete im Mehrkampf Sprint/Sprung und Saskia im Mehrkampf Wurf. In der ersten Disziplin haderten beide mit dem Weitsprung.

Aber über die 80 Meter Hürden lief Johanna ein gutes Rennen und kam in 14,91 Sekunden ins Ziel. Saskia lief nach 16,35 Sekunden über die Ziellinie. Mit 1905 Punkten landete Saskia auf dem zweiten Platz. Johanna kam in der Endabrechnung auf 2034 Punkte und platzierte sich im mittleren Teilnehmerfeld.

Die männlichen Athleten der Blau-Weißen in der AK 15 waren Anton Holstein und Lukas Streufert. Anton ging im Blockwettkampf Lauf (Ballwurf, 80 Meter Hürden, 100 Meter, Weitsprung und 2000 Meter) an den Start. Am Ende erreichte er mit 2122 Punkten den dritten Platz. Lukas stellte sich der harten Konkurrenz aus Neubrandenburg im Mehrkampf Wurf und belegte in der Endabrechnung mit 2486 Punkten einen guten vierten Platz.

Robert Siemund

Mehr zum Thema

B-Junioren, Kreisoberliga  1. Schlagsdorf/Rehna 92:15  36  2.

03.05.2017

B-Junioren, Kreisoberliga  1. Schlagsdorf/Rehna 92:15  36  2.

03.05.2017

Wismarer Handballerinnen spielen morgen Relegationsturnier gegen Gastgeber Recklinghausen und Birkenau / Trainer nicht dabei

05.05.2017

Wenige Tage vor Kriegsende starben auf den Schiffen „„Cap Arcona““ und „„Thielbeck““ 7000 Menschen. Um der Opfer zu gedenken, starteten am Wochenende 115 Fahrradfahrer. Landrätin Kerstin Weiss (SPD) schickte die Teilnehmer auf die Tour nach Groß Schwansee.

08.05.2017

Laufen, kaufen, feiern – das war das Motte am Sonnabend

08.05.2017

Ministerium fördert Investition in die Hotelanlage in Parin

08.05.2017
Anzeige