Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Gesponserte Sitzbank am Kirchplatz eingeweiht
Mecklenburg Grevesmühlen Gesponserte Sitzbank am Kirchplatz eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 17.10.2017
Der ehemalige Bürgermeister Jürgen Ditz mit den beiden Sponsoren Uta Hentschel (l.) und Annette Meyer-Schill. Quelle: Foto: Jana Franke

Was schenkt man einem Bürgermeister zum Abschied nach seiner Dienstzeit? Für Uta Hentschel vom gleichnamigen Architekturbüro in Grevesmühlen und Annette Meyer-Schill vom Ingenieur Frank Meyer in Wotenitz war diese Frage schnell beantwortet, als Jürgen Ditz zu seinem Ausstand im November vergangenen Jahres einlud. Geld – und zwar für eine ganz besondere Bank, die dem Bürgermeister a. D. gewidmet und nun zur öffentlichen Nutzung freigegeben worden ist. Seinen Platz gefunden hat das Sitzelement am Luise Reuter-Gedenkstein zwischen der Nikolaikirche und dem Vereinshaus. Ein idealer Standort, wie Ditz’ Nachfolger Lars Prahler findet. „Wenn er dann hier sitzt, hat er einen idealen Blick auf den Kirchplatz und auf die ehemalige Schule“, an beider Gestaltung Jürgen Ditz maßgeblich mitgewirkt habe. Für ein Pressefoto hatte es sich der ehemalige Bürgermeister auf der Bank bereits gemütlich gemacht. „Es ist eine tolle Überraschung zur Verabschiedung gewesen“, freut er sich. Er bedankte sich nicht nur bei den beiden Sponsoren, die dafür sorgten, dass sich die Grevesmühlener Mühle in der Rücklehne wiederfindet, sondern auch bei der Tischlerei Eigenstetter in Rehna, die die Bank fertigte, sowie bei den Mitarbeitern des Bauhofs, die sie aufstellten.

Aus Sicht des Heimatvereins ist die Bank am Gedenkstein von Luise Reuter „eine großartige Sache“, sagte Eckart Redersborg, ehemaliger Vorsitzender und Ortschronist, der sich seit Jahren um die Anerkennung Luise Reuters bemüht. Sein Wunsch: eine Straße nach ihr benannt in Grevesmühlen.

jf

Zu einem Schülerzeitungs-Workshop wird unter dem Titel „Zukunftsredaktion“ vom 10. bis 12. November in Wismar eingeladen. Er findet im Filmbüro MV (Bürgermeister-Haupt-Straße 51-53) statt.

17.10.2017

Schon jetzt höhere Zahl von Fällen als 2016 / Hausbesitzer können sich schützen

17.10.2017

Figuren aus dem Märchenland gastieren

17.10.2017
Anzeige