Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Gleichstellungsbeauftragte zieht Bilanz
Mecklenburg Grevesmühlen Gleichstellungsbeauftragte zieht Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 18.05.2017
Dorina Reschke, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Grevesmühlen. Quelle: Cornelia Roxin
Anzeige
Grevesmühlen

Die 45-Jährige schaut im OZ-Interview zurück und gibt zugleich einen Ausblick auf Kommendes. Gemeinsam mit dem Bürgermeister hat sie ein Konzept für mehr soziale Gerechtigkeit erarbeitet. „Gleichberechtigung steht immer mehr auch für Chancengleichheit“, sagt sie. Um beides durch- und umsetzen zu können, solle künftig auch mit anderen Gruppen gearbeitet werden. Mit allen, die sich ungleich und/oder diskriminiert fühlen. Sei es wegen ihrer Herkunft, ihrer Religion, ihrer Sexualität, ihres Alters, ihres Geschlechts oder ihrer Behinderung.

Cornelia Roxin

Mehr zum Thema

Für viele lebt der „Summer of Love“ weiter. Das 50. Jubiläum der Flower-Power-Bewegung von 1967 wird in San Francisco groß gefeiert. Hippies erinnern an die alten Ideale, Besucher folgen den Blumenkindern.

16.05.2017

Der Tierschutzbund Greifswald, Tierärzte und das Veterinäramt Vorpommern-Greifswald fordern eine flächendeckende Kastration von Katzen. Doch die Finanzmittel reichen längst nicht aus. Land und Kreis stellen jährlich kleinere Summen zur Verfügung. Einzig die Hansestadt beteiligt sich nicht.

17.05.2017

Nienhagens Wehr feiert 150. Jubiläum / Festumzug am Sonnabend

17.05.2017

In Klütz in Nordwestmecklenburg sollen Ältere in der Gemeinschaft möglichst viel Selbstständigkeit behalten. Bisherige Mieter fühlen sich wohl. Einige Plätze sind noch frei.

18.05.2017

Verschilft, verschlammt, kaum oder kein Wasser vorhanden - in vielen Dörfern zwischen Wismar, Grevesmühlen und Dassow ist die Versorgung mit Löschwasser schlecht. Die Sanierung der Teiche ist oft zu teuer für die klammen Gemeinden.

17.05.2017

Wismar. Vor sechs Jahren war es noch das Mohnfeld, aus dem die kleine Emma den Lesern der OSTSEE-ZEITUNG gewunken hat. Jetzt ist sie in ein Rapsfeld gehüpft. Im Herbst wird das Mädchen eingeschult.

17.05.2017
Anzeige