Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Gottes Segen – ein Geschenk
Mecklenburg Grevesmühlen Gottes Segen – ein Geschenk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.08.2018

Kommt Jakob wieder zurück? Vertragen sich die beiden Brüder wieder? Große Kinderaugen sehen mich fragend an. Während einer Sommerkinderfreizeit haben wir den Kindern die Geschichte erzählt von den beiden Zwillingsbrüdern Jakob und Esau – eine der ältesten Bibelgeschichten. Staunend hörten die Kinder zu und manchmal schienen sie sich selbst wiederzuerkennen in dieser alten und doch aktuellen Geschichte. Streit unter Geschwistern ist doch normal, auch in der heutigen Zeit. „Streit muss mal sein, Gewitter reinigt die Luft, danach ist alles wieder klar und rein und neuer Anfang ist möglich.“ Diese Meinung ist oft zu hören, aber dennoch: Es gibt sie, unversöhnliche Geschwister, die ab einem gewissen Ereignis nicht mehr miteinander reden bis ins hohe Alter hinein. Esau, von seinem Bruder Jakob betrogen um den Segen des Vaters, trachtet Jakob nach seinem Leben. Jakob flieht, seines Lebens zu Hause nicht mehr sicher, folgt dem Rat der Mutter, die den Betrug selbst eingefädelt hatte.

DENKANSTOSS

Heidrun Fischer,

Gemeinde-

pädagogin

im Klützer Winkel

Das Kind wartet immer noch auf Antwort. Ja, sage ich, Jakob kommt zurück, später, nachdem er neu leben lernen musste in der Fremde, sich hocharbeiten musste vom Habenichts zum angesehenen reichen Mann, als er mit seinen Frauen eine neue Familie gegründet hatte. Ich denke: Es war eingetroffen, was Gott ihm in einem Traum während der Flucht versprochen hatte, dass er ihn begleiten würde, wo er auch hinginge, dass sein Segen auf ihm liege, ihm zu Wohlstand und Wohlgefühl verhelfen werde. Gottes Segen – unverfügbar – ein Geschenk, so wie der Regen, auf den wir derzeit sehnsüchtig warten. Wir können ihn erbitten und erhoffen und daran glauben, dass Gott uns seinen Segen schenkt, weil wir alle seine Kinder sind – die Bäume, die Tiere und wir Menschen.

OZ

Siehe da, die Deutsche Bahn kann auch pünktlich: Wie angekündigt soll in den nächsten Tagen der Bahnübergang in der Rehnaer Straße für den Verkehr freigegeben werden.

11.08.2018

Feuerwehren aus dem gesamten Kreisgebiet waren seit Dienstag im Einsatz

11.08.2018

Den Stau in der Zufahrt, weil die Parkplätze alle besetzt sind – diese Situation kennen die Eltern, die täglich die Kita am Lustgarten in Grevesmühlen anfahren, nur zu gut.

11.08.2018