Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Grevesmühlen diskutiert im OZ-Forum
Mecklenburg Grevesmühlen Grevesmühlen diskutiert im OZ-Forum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.04.2013
Fußgängerzonen gibt es in jeder größeren Stadt. Quelle: Lennart Plottke
Grevesmühlen

Fußgängerzone, Ja oder Nein, eine Änderung der Verkehrsführung — vielleicht. Neue Öffnungszeiten für die Geschäfte an speziellen Tagen.

Das sind einige von vielen Punkten, über die die Grevesmühlener zusammen mit dem Pressehaus im Rahmen des OZ-Forums am Montag, dem 27. Mai, diskutieren können. Ab 19 Uhr können die Besucher mit den Experten über Ideen und Möglichkeiten sprechen, wie Grevesmühlens Innenstadt belebt werden kann. „Eine gute Idee, die wir natürlich unterstützen“, sagt Grevesmühlens Bürgermeister Jürgen Ditz. Die Stadtverwaltung stellt zusammen mit dem Pressehaus das Forum auf die Beine und wird sich auch aktiv an der Debatte beteiligen. Der Bürgermeister ist neben Experten und Einwohnern einer der Gesprächspartner auf der Veranstaltung. „Vorschläge, was man ändern kann, gibt es viele“, so der Bürgermeister. „Aber wir müssen Wege finden, die die Mehrheit der Bevölkerung trägt.“ Und dafür sei solch eine Veranstaltung sehr gut geeignet.

Dorina Reschke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Grevesmühlen und verantwortlich für das Stadtmarketing, ist ebenfalls begeistert von der Aktion. „Denn im Juni werden wir mit der Befragung der Einwohner beginnen, um zu sehen, wie die Grevesmühlener ihre Stadt sehen. Das Forum ist dafür ein guter Start.“ Bis Ende August werden Fragebögen verteilt und anschließend ausgewertet. Die Arbeitsgruppe, die sich seit Wochen mit dem Thema befasst, tagt am Dienstag, 16. April, ab 16.30 Uhr im Rathaus.

OZ-Forum
Termin: 27. Mai um 19 Uhr im Vereinshaus der Stadt Grevesmühlen. Thema: Ideen für die Belebung der Innenstadt.

M. Prochnow

Vielen Laubenpiepern wird das Wasser wieder angestellt. Pflanzen für Beet und Balkon sind derzeit begehrt. Lebensmittelmärkte packen Grillfleisch in die Kühltheken.

13.04.2013

Maren Domres (36) ist die neue ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte für das Amt Klützer Winkel.

13.04.2013

Neues „Projekt Palingen“: Auf ehemaliger Bauernstelle soll Kindern und Jugendlichen geholfen werden.

13.04.2013