Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Groß Stietener Aufholjagd nicht belohnt
Mecklenburg Grevesmühlen Groß Stietener Aufholjagd nicht belohnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.05.2017

Vier Spieltage vor Abschluss der Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga sorgte der TSV Schwerin für den Paukenschlag des Wochenendes. Die stark abstiegsbedrohten Steuck- Schützlinge überraschten daheim mit einem 2:1- Erfolg gegen Tabellenführer und Aufsteiger Brüsewitzer SV und brachten den Gästen gleichzeitig die erste Saisonniederlage bei. Verfolger und Mitaufsteiger SKV Bobitz agierte indes daheim nur als Zaungast, da die Reserve des FSV Testorf/Upahl als bereits feststehender Absteiger nicht antrat.

Schweriner SC II – Groß Stieten II 3:2

Unterm Strich eine sehr unglücklich verlaufende Niederlage der Stietener, die sich an Hand ihrer vergebenen Möglichkeiten selbst um den verdienten Lohn brachten. Bereits zu Beginn versäumte Kortschlag zweimal in einer 1:1-Situation für die mögliche Führung zu sorgen und auch nach dem zwischenzeitlichen Rückstand konnte Wulf eine weitere dicke Chance nicht zum 1:1 unterbringen.

Das rächte sich gegen Ende der ersten Hälfte bitter, als die deutlich effektivere SSC- Reserve sich bereits eine 3:0- Pausenführung heraus spielen konnte.

Stieten II: Bushbaschan, Nitsch, Gräning, Hakendahl (50. Külzer), Kortschlag, Milotzke, Ahlgrimm, Wulf, Godknecht (66. Riedel), Bäcker, Boyko.

Tore: 1:0 Paul (15.), 2:0 Roldan (36.), 3:0 Paul (43.), 3:1 Gräning (73.), 3:3 Kortschlag (78.).

SG BW Parum – Dargetzower SV 8:1

Der DSV, der mit einer Not-Elf beim bereits feststehenden Zwangsabsteiger anreiste, nur zehn Spieler standen Coach Hentschel zu Verfügung, verkaufte sich zwar im Rahmen seiner Möglichkeiten und war über die gesamte Spielzeit gesehen jedoch völlig chancenlos.

Dargetzow: Dorau, Maaß, Klimmek, Arnschink, K. Hoffmann, Strasser, Possnien, Hyllus, Schöppener, U. Hoffmann.

Tore: 1:0 Rolf (10.), 1:1 U. Hoffmann (20.), 2:1 Vogel (28.), 3:1, 4:1, 5:1 Rolof (40., 47., 63.), 6:1 Köhler (72.), 7:1 Rolof (83.), 8:1 Meusel (88.).

Gadebusch II – SC Boltenhagen 0:1

Dieses Verfolgerduell zweier gleichstarker Mannschaften um Rang drei entwickelte sich zu einer spannenden Partie auf Augenhöhe, dass bis zum Schlusspfiff hinein völlig offen verblieb. Da sich beide Teams in der ersten Hälfte nur wenige Fehler leisteten, gingen beide Seiten auch mit einer verdienten Nullnummer in die Pause. Der frühe Endstand zugunsten der Seebadstädter bereits drei Minuten nach Wiederbeginn, als Dittmer aus einem Freistoß heraus das Tor des Tages einleitete.

Boltenhagen: Fünning, Arnold (70. Bahr), Rein (81. E. Höhn), Wieprich, Nix, Beckert (62. Fink), St. Timmermann, Calvi, Dieckmann, Dittmer, Strefner.

Tor: David Dittmer (48.).

Gostorfer SV – Groß Salitzer FC 4:2

Der Gostorfer SV musste wie schon so oft nach einem halbherzigen Beginn einen frühen Rückstand einstecken. Zwar hatten die Hausherren durch Torjäger Wolff und Marcel Kasüske, der nach langer Verletzungspause wieder für deutlich mehr Impulse im Spiel der Gastgeber sorgen konnte, die passende Antwort parat, die aber durch einen Sekundenschlaf in der Abwehr den Ausgleich der stark abstiegsbedrohten Gäste wieder zu Folge hatte. Nach dem 3:2 bekam die Rieckhoff-Elf das Spiel dann deutlich besser in den Griff, stellte sich in der Abwehr auf die lang geschlagenen Bälle ein.

Gostorf: Krause, Prestin, Skibbe, H. Körner, Angelbeck (86. Kurth), Korzak, Wolff, M. Kasüske (70. Lorz), Wendland, E. Kasüske, Milbrecht (69.Meyer).

Tore: 0:1 Birkholz (13.), 1:1 M. Kasüske (18.), 2:1 Wolff (26.), 2:2 Schilke (28.), 3:2, 4:2 Angelbeck (30., 65.).

Reinhard Wulf

Wismar. Vor sechs Jahren war es noch das Mohnfeld, aus dem die kleine Emma den Lesern der OSTSEE-ZEITUNG gewunken hat. Jetzt ist sie in ein Rapsfeld gehüpft. Im Herbst wird das Mädchen eingeschult.

17.05.2017

Vor nächstem Jahr rollen die Bagger nicht / Landkreis holt sich Beratungshilfe

17.05.2017

25- bis 40-Jährige können sich immer seltener Hausbau leisten / Immobilien wichtig für Altersvorsorge

17.05.2017
Anzeige