Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Große Mehrheit für Bau der Dünenpromenade
Mecklenburg Grevesmühlen Große Mehrheit für Bau der Dünenpromenade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 18.11.2016
In einem Grundsatzbeschluss haben sich Boltenhagens Gemeindevertreter mit nur einer Gegenstimme für den Bau einer Dünenpromenade entschlossen. Quelle: Kurverwaltung Boltenhagen
Anzeige
Boltenhagen

Grundsätzlich ist die Mehrheit der Gemeindevertreter im Ostseebad Boltenhagen (Landkreis Nordwestmecklenburg) für den geplanten Bau einer Promenade auf der Hochwasserschutzdüne am Strand. Mit nur einer Gegenstimme  haben sie einen Grundsatzbeschluss gefasst.

Demnach soll der erste Bauabschnitt vom Strandaufgang drei bis zum Aufgang acht begonnen werden, sofern dafür Fördermittel von 75 Prozent der Kosten in der Gemeinde ankommen.

Für den Bau der etwa zwei Kilometer langen Promenade auf der Düne werden Kosten von etwa 4,5 Millionen Euro veranschlagt.

Seit etwa vier Jahren planen die Kurverwaltung und die Gemeinde an dem Bauwerk, das für mecklenburgische Ostseebäder einzigartig wäre.

Der Bau der Dünenpromenade soll mit einer Erhöhung der Düne verbunden werden, die für den Hochwasserschutz ohnehin vorgesehen ist.

Malte Behnk

Noch bis Sonntag können Besucher in Wotenitz durch vorweihnachtsliche Floristik und jede Menge Kunsthandwerk stöbern.

18.11.2016

Eine Frau hat sich dem Rentner aus Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) gegenüber als Freundin ausgegeben. Sie gab vor, Geld für einen Immobilienkauf zu benötigen. Eine ähnliche Masche war wenige Tage zuvor in Lübeck erfolgreich.

18.11.2016

Brigitte Soltow als Sekretärin an der Grundschule „Am Ploggensee“ in den Ruhestand verabschiedet

18.11.2016
Anzeige