Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Großer Einsatz für den Aal
Mecklenburg Grevesmühlen Großer Einsatz für den Aal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 21.06.2017
Der Europäische Aal gilt als stark gefährdet. Er fällt unter das Washingtoner Artenschutzabkommen. Besatzmaßnahmen sollen die Bestände retten. Quelle: Caroline Durif
Anzeige
Grevesmühlen

Neuankömmlinge in den Gewässern Nordwestmecklenburgs: Der Landesanglerverband (LAV) hat in der vergangenen Woche verschiedene Seen und Teiche im Landkreis mit Besatzaalen versehen. Die Maßnahme ist Teil eines Förderprogramms des Landes und der Europäischen Union, um den Bestand der gefährdeten Tiere zu stärken. Bis Ende Juni werden rund sechs Tonnen Jungaale im Binnenbereich von Mecklenburg-Vorpommern ausgesetzt, wie das Landesumweltministerium mitteilt.

Im Einsatz waren die Beteiligten unter anderem am Ploggensee in Grevesmühlen, am Menzendorfer See, am Oberteich in Schönberg oder am Moorsee zwischen Gressow und Bobitz. „Die Aalbestände in der Natur sind fast komplett zusammengebrochen“, sagt Michael Engling, Vorsitzender des Kreisanglerverbandes Mecklenburg Nordwest. Das sogenannte „Aalmanagement“ soll die Bestände künftig retten und stärken.

Dafür setzt sich auch Landesumweltminister Till Backhaus (SPD) ein. Er warnt, dass der Bestand seit den 1980er Jahren massiv rückläufig ist. Er lobt die Projekte, die unter anderem vom Institut für Fischerei der Landesforschungsanstalt initiiert werden.

Daniel Heidmann

Grevesmühlen Stadtfest Grevesmühlen 2017 Leser-Impressionen - Grevesmühlen ist bunt

Tausende begeisterte Besucher, ein Premierenfeuerwerk, bestes Sommerwetter und jede Menge Impressionen – das ist das Stadtfest 2017 in Grevesmühlen.

20.06.2017

Besucher und Teilnehmer beschweren sich über Strafzettel auf Sky-Parkplatz / Vertriebsleiter kritisiert Stadtverwaltung

20.06.2017

Die Nikolaikirche soll in den Sommermonaten wieder für einige Stunden am Tag offen sein. In den vergangenen Jahren besuchten viele Touristen diese Kirche.

20.06.2017
Anzeige