Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Gutshof wird weiter ausgebaut
Mecklenburg Grevesmühlen Gutshof wird weiter ausgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:42 15.02.2017
Bereinigen auf dem Gutshof Wotenitz das Areal vor der alten Scheune, damit das große Baugerät anrücken kann. Luka Weißgerber (l.), Gärtner-Azubi bei Gartenbau Wiencke, und sein Gärtner-Kollege Dirk Kalisch. Quelle: Annett Meinke
Anzeige
Wotenitz

Gartenbau-Wiencke-Chef Peter Wiencke aus Wotenitz will in zwei Jahren kürzer treten. Das zumindest sagt der 58-Jährige zum jetzigen Zeitpunkt. Erst einmal jedoch ist von „kürzer treten“ nichts zu bemerken. Zwei Bauprojekte hat Seniorchef Wiencke gerade angestoßen.

Zum einen wird gerade das Verkaufsgebäude auf dem Wotenitzer Gut modernisiert - es bekommt ein neues Dach und einen neuen, modernen Schornstein. Außerdem werden auf dem Areal davor Steinplatten verlegt, auch im Durchgang, der zum Gewächshaus neben dem Verkaufsgebäude führen soll. Dort soll im Mai ein „Garten-Café“ eröffnen.

Das größere Bauvorhaben ist jedoch der Umbau der alten Scheune. Sie soll zum Teil abgerissen werden, zum Teil neu gebaut. Die Fassade soll dabei „an alte Gutshof-Zeiten“ erinnern, sagt Wiencke. Mit der Fertigstellung der Veranstaltungsscheune, inklusive eines großén Scheunen-Cafés, rechnet er im Jahr 2019. Einen Pächter für das Café soll es schon geben.

Damit folgt Wiencke weiter seinem Weg, den ehemaligen Gutshof nicht nur zum Wohn- und Firmensitz, sondern auch zu einem Erlebnis-Einkaufs-Areal am Rande Grevesmühlens zu gestalten.

OZ

Trotz des Dauerfrostes sind die Eisdecken auf den Gewässern noch immer gefährlich dünn.

15.02.2017

Dr. Axel Schröder hat seit 1970 Patienten in seiner Praxis in Schönberg behandelt. Nun will sich der 78-Jährige seinen Hobbys zuwenden.

15.02.2017

An der Landesstraße zwischen Grevesmühlen und Klütz in Nordwestmecklenburg müssen Bäume gefällt werden, weil sie absterben und dann den Straßenverkehr gefährden.

14.02.2017
Anzeige