Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Handballer gewinnen in Bützow
Mecklenburg Grevesmühlen Handballer gewinnen in Bützow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 17.04.2018
BW-Spielmacher Martin Uhle (Hier im Spiel gegen Vellahn) erzielte insgesamt drei Tore für Grevesmühlen. Quelle: Foto: K.-E. Schmidt
Bützow/Grevesmühlen

Versöhnlicher Abschluss einer verkorksten Saison: Die Bezirksliga-Handballer des SV Blau-Weiß Grevesmühlen haben ihr letztes Saisonspiel beim TSV Bützow II mit 25:24 (13:11) gewonnen und damit die ersten und einzigen zwei Pluspunkte eingefahren. Die spannende Partie nötigte am Ende auch Spielertrainer Sven Kunath ein Lob an sein Team ab:

„Heute hat es nicht nur gepasst, wir haben endlich in der Abwehr das gemacht, was wir in den Spielen zuvor versäumt haben, einfach zufassen.“ Kunath selbst war mit fünf Treffern maßgeblich am Erfolg beteiligt. Dabei mussten die Grevesmühlener auf Rechtsaußen Eric Wüstenberg verzichten. Der Torgarant auf der Außenbahn hatte sich im Training verletzt und schaute sich das Spiel von der Bank an.

Was er zu sehen bekam, war eine Grevesmühlener Mannschaft, die den haushohen Favoriten aus Bützow von Beginn an unter Druck setzte. Die ersten drei Angriffe der Gäste aus Grevesmühlen saßen, die 3:1-Führung gab Sicherheit. Zur zupackenden Abwehr kam ein Maik Schünemann im Grevesmühlener Tor, der einen exzellenten Tag erwischt hatte. Zwar konnten die Gastgeber im Anschluss ausgleichen, doch Grevesmühlen behielt die Oberhand. Auch eine kurzzeitige Führung durch Bützow (7:8, 17. Minute) brachte sie nicht aus dem Konzept. Entscheidend dafür war die Tatsache, dass sowohl der Rückraum der Blau-Weißen als auch die Außenpositionen gleichermaßen trafen. Immer wieder setzte sich Michael Borchardt auf Linksaußen durch und Martin Uhle zog die Fäden im Aufbau. Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte Bützow noch einmal alles auf eine Karte, mit 16:17 führten die Gastgeber in der 39. Minute. Doch es blieb die letzte Führung in der teilweise hart umkämpften Partie, die Kreisläufer Enrico Wehr nach einem Ellenbogencheck mit einem blauen Auge bezahlte. Hektisch wurde es noch einmal in der Schlussphase, als die Gastgeber einige Entscheidungen der Schiedsrichter monierten und dafür zwei Rote Karten kassierten. BW: Schünemann, Bruchardt – Prochnow 4, Kunath 5, Uhle 3, Ahrendt, Borchardt 4, Wehr, Wegner 3, Bräunig 6.

Michael Prochnow

Mehr zum Thema

DSV-Team spielt beim Dritten MTV Altlandsberg / C-Jugend peilt Titelgewinn an

18.04.2018

Ribnitzerinnen gewinnen bei Verfolger Eintracht Rostock mit 29:27

20.04.2018

Wismars Oberliga-Handballerinnen spielen 20:20 gegen die Reserve der Füchse Berlin / Millrath wird zur tragischen Heldin

17.04.2018

Im Zentrum Grevesmühlens entsteht Komplex mit 44 barrierefreien Wohnungen

17.04.2018

Mitglieder des Badeteichvereins setzen Zaunpfähle und bepflanzen Beete / Zweiter Arbeitseinsatz kommenden Sonnabend geplant

17.04.2018

Leichtathleten von Blau-Weiß Grevesmühlen in Lübeck erfolgreich

18.04.2018
Anzeige