Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Handwerker helfen den Jugendlichen
Mecklenburg Grevesmühlen Handwerker helfen den Jugendlichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.12.2017
Gute Laune für einen guten Zweck: Bürgermeister Lars Prahler (von links), Bäckermeister Peter Braun, Fleischer René Kock und Kulturamtsleiter Alexander Rehwaldt mit der Spende für die Weihnachtsaktion. Quelle: Foto: M. Prochnow
Grevesmühlen

Mal ein wenig Statistik vorweg: Grevesmühlen führt mit 2:0 gegen Wismar. Zumindest in Sachen Fleischereien. Denn mit René Kock und André Müller haben zwei junge Handwerksmeister die Traditionsbetriebe Schlachterei Rump und Fischer vor einigen Jahren übernommen und führen sie fort. In Wismar gibt es keinen einzigen einheimischen Fleischereibetrieb mehr.

Grevesmühlens Bäckermeister Peter Braun und die Fleischer René Kock und André Müller engagieren sich

Und mit Bäckermeister Peter Braun, der zusammen mit Tochter Daniela und Sohn Thomas die Bäckerei Freytag in Grevesmühlen führt und ausbaut, gibt es noch einen weiteren engagierten Unternehmer, der unter anderem die OZ-Weihnachtsaktion unterstützt. Und das seit etlichen Jahren.

„Der Riesenstollen und die Wurstkette gehören einfach zum Adventsmarkt dazu“, betonte Grevesmühlens Bürgermeister Lars Prahler gestern bei der offiziellen Spendenübergabe im Rathaus. „Die Menschen legen Wert auf Tradition und die haben wir zum Glück.“ Noch vor einigen Jahren gab es einige Bäckermeister mehr in Grevesmühlen, die sich an der Aktion des Riesenstollens beteiligten, doch inzwischen stemmt Peter Braun mit Team und Familie das Projekt allein. „Wir stellen alles kostenlos zur Verfügung, der Erlös geht komplett an die Weihnachtsaktion“, erklärt der Bäckermeister. Hilfe gibt es nur beim Tragen des etliche Meter langen Backwerks, das am vergangenen Wochenende traditionell durch die Innenstadt transportiert wurde. Unter anderem von der Lidahilfe und dem Schützenverein. „Das war eine ganz schöne Plackerei“, kommentierte Maik Faasch, Schatzmeister beim Schützenverein und Fahrer bei der Lidahilfe, die Aktion. „Das sieht von außen sehr viel leichter aus, als es ist.“

Das können auch die Fleischermeister bestätigen, die mit dem Verkauf ihrer Würste mehr als 750 Euro eingenommen haben. Auch die Würste waren wieder in Rekordzeit verkauft worden. Der Stollen brachte mehr als 1100 Euro ein. Zudem sammelte Lars Prahler weitere Spenden bei den Akteuren auf dem Adventsmarkt ein und steckte aus seiner privaten Kasse noch über 100 Euro dazu. „Es geht um den guten Zweck und die Jugendlichen der Stadt, da habe ich nicht lange überlegt“, so der 45-Jährige.

Verwendet wird das Geld in diesem Jahr übrigens für die Anschaffung eines Transporters, den Kinder- und Jugendgruppen nutzen sollen. Träger ist der Verein „Stadt ohne Watt“ aus Grevesmühlen.

Vorstandsmitglied Werner Küsel: „Ich bin guter Hoffnung, dass wir genügend Geld zusammenbekommen, um für die nächsten zwei Jahre dieses Projekt auch umsetzen zu können.“

Michael Prochnow

Mehr zum Thema

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017

Werner Buchholz, Professor für Pommersche Geschichte an der Universität Greifswald, spricht im Interview über die Streichungen aus Arndt-Texten im Sozialismus. Entscheidet der Senat noch im Dezember über die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt?

07.12.2017

Stundenlange hitzige Debatten, eine nervöse Parteiführung, die SPD vor der Zerreißprobe. Am Ende unterliegen die „GroKo“-Gegner - vorerst. Schulz bekommt grünes Licht für Gespräche mit der Union. Er selbst schrumpft von 100 auf knapp 82 Prozent.

07.12.2017

Landestrainer zu Gast in Grevesmühlen

09.12.2017

Losaktion im Markant in Grevesmühlen

09.12.2017

Das kann sich sehen lassen, mehr als 2500 Euro sind bereits zusammengekommen bei der Weihnachtsaktion der OSTSEE-ZEITUNG, die in diesem Jahr die Anschaffung eines ...

09.12.2017
Anzeige