Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Heimatheft widmet sich Luise Reuter
Mecklenburg Grevesmühlen Heimatheft widmet sich Luise Reuter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.05.2017
Grevesmühlen

In vier Wochen wird im Städtischen Museum Grevesmühlen die Ausstellung zum 200. Geburtstag von Luise Reuter eröffnet. Luise Kuntze wurde 1817 in Grevesmühlen geboren, in Roggenstorf war ihr Vater über vier Jahrzehnte Pastor, sie verbrachte dort mehr als zwei Jahrzehnte und heiratete dort 1851 Fritz Reuter. Ihrem 200. Geburtstag ist das Titelbild des jetzt erschienenen Grevesmühlener Heimatheftes mit dem einzigen Gedenkstein gewidmet, den es in Deutschland für Luise Reuter gibt. Dr. Cornelia Nenz (Neustrelitz) berichtet aus dem Leben von Luise Reuter.

Hilde Thoms (Blankenburg/Harz) übermittelte einen Beitrag „Clara Zetkin über Luise Reuter“. Der Lebensstation Roggenstorf wird in weiteren Beiträgen gedacht. Das Heft enthält einen Rückblick auf das Dorffest zu Ehren des 200. Geburtstages von Fritz Reuter (2010), eine zweite Folge zur Geschichte der Schule Roggenstorf, Erinnerungen an die dortige Schulzeit, verfasst von Ernst-August Wille (Roggenstorf) bzw. in Plattdeutsch von Inge Kolz (Kirch-Mummendorf). Fortgesetzt wird die Dokumentation zur Stadtsanierung in Grevesmühlen und es gibt den Beitrag von Dr. Roland Au (Fröndenberg) „Heimat hat viele Namen“. Dr. Bodo Ohlsen stellte den ersten Teil „Zur Ziegeleigeschichte von Grevesmühlen“ zur Verfügung.

Info: Das Heimatheft kann beim Heimatverein, in der Stadtinformation und im Geschäft Foto/Optik Pleines erworben werden.

E. R.

Grevesmühlenerin hatte mehrfach mit Bomben gedroht

16.05.2017

Rumänen gaben sich in Wismar als Spendensammler aus

16.05.2017

Toni K. wartet derzeit auf einen Termin für die Berufungsverhandlung

16.05.2017