Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Hilfe für Akrobaten auf Pferden
Mecklenburg Grevesmühlen Hilfe für Akrobaten auf Pferden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 04.05.2018
Voltigiererinnen der TSG Schönberg und ihre Trainerinnen trafen sich gestern mit Politikern und dem Vorsitzenden Rainer Jörke (M.) Quelle: Fotos: Jürgen Lenz
Schönberg

Die Voltigiergruppe der TSG Schönberg reitet von Erfolg zu Erfolg. Bronze bei den Norddeutschen Meisterschaften war im vorigen Jahr ihr größter. Für ihren weiteren Weg haben die jungen Turner jetzt finanzielle Unterstützung bekommen: 3200 Euro für die Ausrüstung des Pferdes Catomino und der Gruppe. Um Bescheide für dieses Geld zu übergeben, kamen die Landtagsabgeordnete Christiane Berg (CDU) und die Schweriner Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Birgit Hesse (SPD), gestern nach Schönberg. 3000 Euro stammen aus dem Strategiefonds der Regierungskoalition, 200 Euro aus dem Ministerium.

In der Reithalle der Familie Jörke zeigte die Voltigiergruppe der TSG Schönberg ihr akrobatisches Können. „Wir sind jetzt 25 Turner, aufgeteilt in vier Gruppen“, erläutert Ulrike Groth. Die Ollndorferin leitet die Sparte seit 16 Jahren. Die Altersspanne in den Gruppen reicht nach ihrer Auskunft von fünf bis 27 Jahren. Die Turnerinnen und Turner kommen vorwiegend aus Schönberg, Grevesmühlen und umliegenden Orten, aber auch einige Lübecker sind unter ihnen. Bis auf einen Jungen sind es ausschließlich Mädchen und Frauen. „Es können gerne mehr Jungs werden“, sagt Ulrike Groth und lächelt. Dem Verein stellt sie zwei Pferde zur Verfügung: Contaro und, jetzt neu, Catomino. Was sie am Voltigieren besonders reizt: der Teamgeist, das Turnen, die Akrobatik, das Zusammenspiel mit dem Pferd. Der Voltigiersport fördert bei Kindern auch motorische Fertigkeiten und eine gute Haltung. Er schult das Konzentrationsvermögen, das Gefühl für Rhythmus, das Einfühlungsvermögen und die Disziplin. Das ließen gestern die Voltigierer der TSG Schönberg bei ihren Vorführungen erkennen. Ihr Lohn: viel Lob und Beifall.

Die Voltigiersparte ist eine von fünf Abteilungen der TSG. Der 110 Mitglieder starke Verein bietet auch Leichtathletik, Reiten, Yoga und Sportgymnastik an.

Vorgestern fuhren die Voltigierer einer Tradition gemäß zum Turnier nach Rostock. Für Catomino war es eine Premiere. Das Pferd lief erstmals für die Gruppe. „Catomino machte seine Sache für das erste Mal recht gut“, lautet das gemeinsame Urteil der Trainerinnen Josephine Korschen und Johanna Schulz. Lana Wollburg wurde am Vormittag für die beste Kür aller N-Gruppen geehrt. Am Nachmittag gingen dann die Einzelvoltigierer der TSG Schönberg an den Start. Den Anfang machten Vanessa Kempe und Nila Lange mit Contaro und Ulrike Groth an der Longe. Für Vanessa Kempe wurde es ein großer Erfolg:

Platz eins.

Das zweite Mal an dem Tag durfte Lana Wollburg zusammen mit Catomino und Josephine Korschen in den Zirkel einlaufen. „Es schien ihr Tag zu sein“, lobt Josephine Korschen. Ihr Urteil: „Lana Wollburg turnte eine starke Pflicht und ein schöne Kür.“ Am Ende wurde sie mit einem zweiten Platz belohnt. Angetreten waren 14 Voltigierer.

Jürgen Lenz

Die vierte und letzte Aufführung des Musicals „Auf gefährlicher Mission“ findet am Sonntag um 11 Uhr in der Nikolaikirche Grevesmühlen statt.

04.05.2018

Percussiongruppe aus dem ungarischen Nagymaros weilt in Grevesmühlen / Junge Musiker folgen Chorsängern von einst

04.05.2018

Ein Jahr haben die Arbeiten und der Umzug von Beckerwitz nach Hohenkirchen gedauert.

04.05.2018