Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Historisches hinter Kellerwänden
Mecklenburg Grevesmühlen Historisches hinter Kellerwänden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 08.06.2017
Kevin Nehls mit einem der vielen Schätze aus dem Kreisarchiv – ein Einwohnermeldebuch aus Bernstorf aus den 1930er Jahren. Quelle: Franke, Jana
Grevesmühlen

Im Kreisarchiv im Keller der Malzfabrik in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) lagern Unmengen Papier und Pappkartons. Würden alle Ordner und Akten aneinandergereiht, ergäbe das eine Strecke von etwa 3660 Metern. Am Freitag (9. Juni), am Internationalen Tag der Archive, haben Interessierte von 9 bis 12 Uhr die Möglichkeit, einen Blick hinter die historischen Kellerwände zu werfen. Das älteste Dokument im Archiv ist aus dem Jahr 1717.

Kreisarchive gibt es in Mecklenburg-Vorpommern seit Anfang der 1950er Jahre. Seinerzeit gab es eine Anordnung, auch in Grevesmühlen, Gadebusch und Wismar solch eine Einrichtung vorzuhalten. Anfragen gibt es im Kreisarchiv genug – im vergangenen Jahr waren es insgesamt fast 2000. Viele Privatleute nutzen das Kreisarchiv in Grevesmühlen unter anderem zur Ahnenforschung. Eine Anfrage kostet fünf Euro – egal, ob sie von Erfolg gekrönt ist oder nicht.

OZ

Zweckverband bittet auf Wasserlehrpfad / Kita-Kinder tanzen

08.06.2017

Kostenfreie Parkplätze sind auf dem Gelände ausreichend vorhanden. Eingesetzt werden aber auch wieder zwei Shuttlebusse, die die Besucher bequem nach Wotenitz und zurück bringen.

08.06.2017

Die OSTSEE-ZEITUNG lud gestern Abend zu einem Forum zum Lager in Questin ein / Knapp 40 Gäste waren gekommen

08.06.2017