Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Hortplätze für Erstklässler gesichert
Mecklenburg Grevesmühlen Hortplätze für Erstklässler gesichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 21.07.2016
Daumen hoch: Die Schule kann starten – zumindest sind die Hortplätze für die künftigen Erstklässler in Grevesmühlen gesichert. Quelle: Archiv
Anzeige
Grevesmühlen

Eltern der zukünftigen Erstklässler in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) haben eine Sorge weniger. Hieß es vor einigen Monaten noch, dass der Hort in der Kita „Am Lustgarten“ überbelegt ist und für die ABC-Schützen nicht mehr genügend Betreuungsplätze zur Verfügung stehen würden – immerhin fehlten 80 –, ist nun eine Lösung gefunden. Die Leiterin der Grundschule „Am Ploggensee“, Martina Olbrisch, arbeitete intensiv daran, die Strukturen in ihrer Einrichtung so zu ändern, dass drei Klassenräume zu Horträumen umfunktioniert werden können. Soll heißen: Die Schüler der drei ersten Klassen und der Diagnoseförderklasse (DFK) verbleiben nach dem Unterricht in der Schule. Die Zweit-, Dritt- und Viertklässler, die schon im Hort der Kita „Am Lustgarten“ betreut werden, gehen dort hin. Die zukünftigen Erstklässler der Grundschule „Fritz Reuter“ werden im Hort der Kita „Am Lustgarten“ betreut.

Die Betreuung der Hortkinder in der Ploggenseeschule übernimmt die Diakonie im nördlichen Mecklenburg. Derzeit ist der Träger dabei, die Räumlichkeiten in der Schule für die Hortkinder herzurichten und Bewerbungsgespräche mit potentiellen Erziehern zu führen. Platz ist für 66 Kinder.

Nichtsdestotrotz: Die eine oder andere Schwäche gibt es, wie auch der stellvertretende Bürgermeister Lars Prahler zugeben musste. Aber das liege nicht in den Händen der Stadt, sondern vielmehr in denen des Landkreises. Einen entscheidenden Nachteil haben die Eltern, deren Kinder in der Ploggenseeschule betreut werden: die Öffnungszeiten. Ist in der Kita „Am Lustgarten“ von montags bis freitags eine Betreuung bis 18 Uhr möglich, bietet die Diakonie diese nur bis 16.45 Uhr an, freitags sogar nur bis 16 Uhr. Mehrstunden können hinzugekauft werden. Außerdem: In den Sommerferien gibt es zwei Wochen Schließzeit. Eine Betreuung in den anderen vier Wochen ist nur bis 14 Uhr möglich. In der Kita „Am Lustgarten“ wird in diesem Jahr ein neues Modell eingeführt, das eine Ferienhortbetreuung bis 16 Uhr möglich macht.

Eltern von künftigen Erstklässlern der Ploggenseeschule und auch die Diakonie hoffen auf positive Verhandlungen mit dem Landkreis, was längere Öffnungszeiten betrifft.

OZ

Eine Urlauberin im Rollstuhl kritisiert die Bedingungen im Ostseebad scharf. Viele behindertengerechte Unterkünfte seien „Mogelpackungen“.

21.07.2016

Die Landesgrunderwerb Mecklenburg-Vorpommern GmbH will eine etwa vier Hektar große Fläche der Stadt erwerben. Dort sollen 36 neue Baugrundstücke entstehen.

21.07.2016

Nach einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eskalierte die Situation in der Genossenschaft Ende vergangenen Jahres / Der alte Vorstand verließ das Unternehmen

20.07.2016
Anzeige