Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Hunderte feiern auf der Grevesmühlener Citynacht
Mecklenburg Grevesmühlen Hunderte feiern auf der Grevesmühlener Citynacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.05.2017
Die Tänzerinnen des SV Blau-Weiß Grevesmühlen waren einer von vielen Programmpunkten auf der Bühne auf dem Marktplatz.
Grevesmühlen

Dorina Reschke strahlte, die Marketingbeauftragte der Stadt Grevesmühlen hatte noch am Freitag um die Veranstaltung in der Innenstadt gebangt. Doch am Sonnabend blieb es nicht nur trocken und windstill, sogar die Sonne schaute pünktlich zum Start der Rallye heraus. Die Stadt Grevesmühlen hatte zusammen mit dem Gewerbeverein erneut eine Veranstaltung auf die Beine gestellt, die keine Wünsche offen ließ. Der Bauspielplatz lockte ab 16 Uhr die kleinen Besucher ins Stadtzentrum. Die zahlreichen Stationen, an denen die Kinder etwas basteln, ausprobieren oder ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnte, entlockten auch Peter Venzmer, Intendant des Piraten Open Air, ein Lob. Denn einige der Schausteller hatten sich als Piraten verkleidet. „Und das haben sie sehr gut gemacht“, kommentierte der Fachmann Ausstattung und Ausführung.

Laufen, kaufen, feiern – das war das Motte am Sonnabend

Auch wenn nicht alle Geschäfte in der Innenstadt ihre Türen geöffnet hatten, so schlenderten am Abend doch Hunderte durch die Wismarsche Straße, bis in den späten Abend hinein war reger Betrieb. Der konzentrierte sich zur Nacht auf die kleine Tanzfläche auf dem Markt. Da in diesem Jahr aufgrund einer Terminüberlagerung die City-Nachtschicht, die beliebte Tanzveranstaltung im Vereinshaus, ausfallen musste, hatten sich die Organisatoren darauf geeinigt, bis 1 Uhr auf dem Marktplatz die Musik laufen zu lassen.

Die Rallye mit ihren zahlreichen Stationen in der Innenstadt war ebenfalls ein voller Erfolg. Seit einigen Jahren steht dieser Teil der Citynacht unter dem Motto „Inklusion“. Jede Mannschaft besteht teilweise aus Mitgliedern der Diakonie beziehungsweise des Behindertenverbandes. Dass diese Mischung mehr als gut funktioniert, zeigen die Grevesmühlener seit geraumer Zeit. Usprünglich hatte die Citynacht einen Staffellauf als Höhepunkt angesetzt. Doch nachdem die sportlichen Ambitionen einiger Teams den Rahmen sprengten, schwenkten die Organisatoren auf das Thema Inklusion um.

Bürgermeister Lars Prahler, der zum ersten Mal eine Citynacht in der Funktion als Stadtoberhaupt erlebte, war mehr als zufrieden mit der Veranstaltung am Sonnabend. „Ich kann nur allen danken, die mitgeholfen haben, diesen tollen Abend zu gestalten. Mit solchen engagierten Ehrenamtlern in der Stadt können wir alles schaffen.“

Die nächsten Höhepunkte

Stadtfest: Vom 16. bis zum 24. Juni steht das Grevesmühlener Stadtfest auf dem Programm, beziehungsweise die Stadtfestwoche. Am ersten Wochenende, 17. Juni, ist das Stadtfest geplant inklusive dem Umzug. Der Stadtlauf findet am 18. Juni statt. Am 19. Juni wird im Rahmen der Festwoche das Bahnhofsgebäude eröffnet.

Regionalmesse: Die erfolgreiche Messe der Grevesmühlener Firmen, Verbände und Vereine findet am 8. Oktober statt.

Kulturnacht: Der zweite Höhepunkt außerhalb der Saison ist nach der Citynacht die Grevesmühlener Kulturnacht. Sie findet am 30. Oktober statt von 17 bis 22 Uhr.

Kreihnsdörper und ökumenischer Adventsmarkt an der Kirche ist am 2. Dezember.

Michael Prochnow

Mehr zum Thema

Zum zweiten Mal ist Marco Sturm als Bundestrainer für die deutsche Eishockey-Auswahl bei einer WM verantwortlich. Die Erwartungen vor dem Heim-Turnier sind riesig. „Die Mannschaft ist gut genug für was Tolles“, sagte der 38-Jährige im dpa-Interview.

04.05.2017

Mit Gespür für den Moment schoss der Stralsunder Fotografen Harry Hardenberg einzigartige Bilder

06.05.2017

38 Jahre wirkte die OSTSEE-ZEITUNG als Organ der SED-Bezirksleitung Rostock, danach seit gut 27 Jahren als unabhängige Tageszeitung. Ein Gespräch mit den Chefredakteuren Andreas Ebel und Dr. Siegbert Schütt.

06.05.2017

Wenige Tage vor Kriegsende starben auf den Schiffen „„Cap Arcona““ und „„Thielbeck““ 7000 Menschen. Um der Opfer zu gedenken, starteten am Wochenende 115 Fahrradfahrer. Landrätin Kerstin Weiss (SPD) schickte die Teilnehmer auf die Tour nach Groß Schwansee.

08.05.2017

Ministerium fördert Investition in die Hotelanlage in Parin

08.05.2017

Löschgruppe Börzow/Gostorf siegt in Grevesmühlen

08.05.2017
Anzeige