Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
Hurra, wir sind jetzt Schulkinder

Grevesmühlen Hurra, wir sind jetzt Schulkinder

Mit großen Zuckertüten kamen die Jungen und Mädchen im Landkreis zu ihren Einschulungen.

Voriger Artikel
Vandalismus: Hoher Schaden an Kita
Nächster Artikel
Kreuzung Am Schweriner Tor wird saniert

Die Kinder der Klasse 2c an der Fritz-Reuter-Schule in Grevesmühlen brachten den Erstklässlern einige Zahlen und Buchstaben bei.

Quelle: Malte Behnk

Grevesmühlen. Für 1319 Mädchen und Jungen im Landkreis war es ein ganz besonderes Wochenende. Sie feierten mit ihren Familien Einschulung. Die ersten Buchstaben und die Zahlen von 1 bis 10 kennen viele der Kinder schon. In der Fritz-Reuter Schule in Grevesmühlen brachten Schüler der Klasse 2c den neuen Erstklässlern das Zählen und die erste Stufe des Lesens bei.

00015le9.jpg

Um Schnappi das kleine Krokodil ging es im Stück, das die Zweitklässler in Selmsdorf ihren neuen Mitschülern zeigten.

Zur Bildergalerie

Häschen und Zwerge wollten das in einem bunten Programm auch lernen. Dass sie beim Aufzählen der Zahlen und Buchstaben viele Fehler machten, entging den neuen Erstklässlern nicht. Schulleiterin Andrea Kodanek sagte den Eltern, dass sich alle Kinder unterschiedlich entwickeln und mancher schneller lerne, als der andere. „Erklären Sie ihnen: Es ist in Ordnung wie du bist und was jetzt noch nicht klappt, klappt bald mit unserer Unterstützung.“

In Kalkhorst empfing Schulleiterin Andrea Borchardt die neuen Erstklässler. Sie verglich sie mit Pflanzen im Garten. „Wir hegen, pflegen und düngen nun gemeinsam, manchmal wird man auch etwas stutzen müssen“, sagte sie Was die Erstklässler alles lernen werden, zeigten die älteren Mitschüler mit Liedern und Gedichten, die sie mit Religions- und Musiklehrerin Heidrun Fischer einstudiert hatten.

Schließlich packte Andrea Borchardt mit den neuen Erstklässlern auch einen Schulranzen. Dabei mussten die Kinder entscheiden, ob die Dinge auch wirklich in die Schultasche gehören.

In Boltenhagen führten Kinder der Klassen 2a und 2b ein kleines Theaterstück auf. Darin ging es um eine Schule voller Frösche, die aber genauso viel lernen müssen, wie die Menschenkinder, deren erstes Grundschuljahr jetzt begonnen hat. 41 Kinder aus Boltenhagen, Klütz und Damshagen besuchen ab Montag die ersten Klassen im Ostseebad.

In der Selmsdorfer Turnhalle standen 39 Jungen und Mädchen im „Rampenlicht“. Die 2b der Grundschule präsentierte anlässlich der Einschulung Gedichte, das Lied „Alle Kinder lernen lesen“ und den bekannten Kindersong „Schnappi das kleine Krokodil“. Schulleiterin Mandy Voss begrüßte die neuen Schüler und versprach: „Wir werden stets bemüht sein, alle eure Talente zu erkennen und zu fördern.“

Selmsdorfs Bürgermeister Marcus Kreft (SPD) erklärte, er sei stolz, „dass wir hier so viele junge Familien haben und die Zukunft des Schulstandorts gesichert ist.“ In Selmsdorf steigt die Zahl der ABC-Schützen nämlich wieder. Im vergangenen Jahr wurden 30 Erstklässler eingeschult, in diesem Jahr 39. Kreft kündigte auch an, dass die Schule ihr Angebot erweitern werde. „Die Arbeitsgemeinschaften Kochen und Aquaristik sollen neu angeboten werden.“ Ein Wunsch sei es außerdem, Plattdeutsch anzubieten.

In Schönberg beginnen 62 Kinder einen neuen Lebensabschnitt. Jetzt heißt es für sie still sitzen, sich konzentrieren und fürs Leben lernen. Die Schüler der Klasse 2a zeigten, was sie schon alles gelernt haben, trugen Gedichte und Lieder vor. Als Begrüßung überreichten die Klassenlehrerinnen Silvia Sonntag, Marion Heinze und Susanne Rotter jedem neuen Schüler eine Sonnenblume. Von ihren Eltern bekamen die ABC-Schützen dann die mit Spannung erwartete Schultüte.

In Herrnburg wurden 67 Erstklässler eingeschult — in drei Klassen. „Das sind mehr Schüler als in den vergangenen Jahren“, sagt Schulkoordinatorin Steffi Holle. Schulleiterin Karin Olsen sagte: „Heute ist ein ganz wichtiger Tag in eurem Leben.“ Der sogenannte Ernst des Lebens beginnt am Montag für sie.

Klassenfotos
Die Fotos der neuen ersten Klassen werden die Lübecker Nachrichten in den nächsten Tagen im Lokalteil abdrucken.

 



Malte Behnk, Dana Dolata und Mathias Oldörp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.